Billigairline XL stoppt Ticketverkäufe - derStandard.at

20.09.2019 09:43:00

Billigairline XL stoppt Ticketverkäufe:

Billigairline XL stoppt TicketverkäufeDie französische Low-Cost-Fluglinie ist in Turbulenzen. Sie stellte am Freitag den Ticketverkauf ein und annuliert FlügeFoto: AFP / Eric PiermontParis – Wie eng der Markt für Billigairlines geworden ist, zeigt die französische XL Airways. Sie hat aufgrund finanzieller Turbulenzen am Freitag ihre Fahrkartenverkäufe eingestellt, teilte das Unternehmen auf seiner Website mit. Man hoffe, den Flugplan am Wochenende fortführen zu können, ab Montag, den 23. September drohte allerdings die Streichung von Flügen.

AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? China testet per Anal-Abstrich auf Corona Weiterlesen: DER STANDARD »

Dokumentarist Richard Ladkani: Allein gegen die Fischmafia - derStandard.at

iPhone 11: Erste Tests begeistert von neuer Kamera und Akkulaufzeit - derStandard.at

Starker Rückgang bei Neuzulassungen in der EU - derStandard.atGuter Trend, aber leider noch sehr weit von der Mobilitätswende entfernt.

'League of Legends' wird täglich von acht Millionen Menschen gleichzeitig gespielt - derStandard.at

Facebook weitet Definition für Terrorismus aus - derStandard.at

Innenminister Peschorn zieht Ex-BVT-Direktor Polli aus Spanien ab - derStandard.at