Biden will Einreisestopp für Europäer beibehalten - derStandard.at

19.01.2021 08:12:00

Biden will Einreisestopp für Europäer beibehalten:

Biden will Einreisestopp für Europäer beibehaltenDer designierter US-Präsident will die von seinem Vorgänger angekündigte Aufhebung des Einreisestopps für den Schengenraum, Großbritannien, Irland und Brasilien nicht umsetzen

Neue Tiktok-Gangs prügeln in der City aufeinander ein Jeder 4. Corona-Infizierte zeigt keine Symptome Rendi-Wagner will Corona-Impfstoff-Produktion in Österreich

Foto: AFP / KENA BETANCURWashington/Dornbirn – Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat ein Ende des Einreisestopps für Ausländer aus weiten Teilen Europas angeordnet – die künftige Regierung seines Nachfolgers Joe Biden will die Verordnung aber nicht umsetzen. In einer am Montagabend (Ortszeit) vom Weißen Haus verbreiteten Verfügung Trumps hieß es, die Beschränkungen für Reisende aus dem Schengen-Raum, aus Großbritannien und aus Irland sowie aus Brasilien würden zum 26. Jänner aufgehoben.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Für Europäer? Wieso hasst der die Europäer so sehr? Wann hört das endlich auf, dass Rassisten in das Amt des US-Präsidenten kommen. nohate LoveWins 😂😂😂😂😂 aber wenn Sleepy Joe das sagt, findens die Europäer sicher ganz toll. Blöd finden sies nur, wenn Trump das sagt.