Biden verspricht Konsequenzen nach Hackerangriff auf US-Regierung - derStandard.at

23.12.2020 01:57:00

Biden verspricht Konsequenzen nach Hackerangriff auf US-Regierung:

Biden verspricht Konsequenzen nach Hackerangriff auf US-Regierung"Wir können das nicht unbeantwortet lassen", so der künftige US-Präsident. Er kritisiert Trump und geht auch von Russland als Urheber der Cyberattacken ausFoto: AFP Fotograf: JOSHUA ROBERTS

Nein zu Impfzwang, aber Hofer lässt sich impfen Skifahren: AGES sieht „so gut wie keine Fälle“ Abschiebung in Wien: Wiener Regierung fordert Rücknahme der 'grausamen Abschiebungen'

Wilmington (Delaware)/Washington – Der künftige US-Präsident Joe Biden hat angekündigt, der groß angelegte Hackerangriff auf amerikanische Regierungseinrichtungen werde nicht folgenlos bleiben."Ich verspreche Ihnen, es wird eine Antwort geben", sagte Biden am Dienstag in Wilmington (Delaware) vor Journalisten."Wir können das nicht unbeantwortet lassen." Auch wenn der amtierende Präsident Donald Trump die Attacke nicht ernst nehme,"ich werde es tun", sagte Biden.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Putin zittert sicher schon vor Angst😂😂😂