Beschwichtigung ist keine Option im Umgang mit radikalen Islamisten

Beschwichtigung ist das falsche Rezept im Umgang mit radikalen Islamisten.

29.10.2020 16:57:00

Beschwichtigung ist das falsche Rezept im Umgang mit radikalen Islamisten.

Der Enthauptung eines Geschichtelehrers folgte ein Messerangriff auf die Basilika von Nizza. Frankreich verdient unsere volle Solidarität.

tötete ein Attentäter in der Basilika von Nizza bestialisch drei Menschen. Ungefähr gleichzeitig verletzte ein Angreifer ebenfalls mit einem Messer einen Wachmann des französischen Konsulats in der saudiarabischen Stadt Jeddah. Frankreich rief danach die höchste Terror-Warnstufe aus.

Masken-Rebellen scheitern mit 'Sturm auf Supermärkte' Blümels Laptop war bei Hausdurchsuchung spazieren 20 Zentimeter zu wenig Abstand – Polizei straft Teenie

Vor wenigen Tagen hatte Präsident Emmanuel Macron in einer Gedenkrede für Samuel Paty geschworen, nicht vor radikalen Islamisten zurückzuweichen. Seine Warnung vor einer Stigmatisierung von Muslimen ging unter. Stattdessen stürzten sich Kritiker, angeführt vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, auf Macrons bedingungsloses Bekenntnis zur Meinungsfreiheit und dessen Nebenbemerkung, wonach der Islam in einer Krise stecke. Es folgte ein Sturm der Entrüstung in der islamischen Welt – nicht etwa über die Enthauptung des Geschichtelehrers, sondern über Macrons Versprechen, auch künftig Mohammed-Karikaturen zu erlauben. So rechtfertigten die Empörten – ob wissentlich oder nicht – zumindest implizit auch noch den Mord an Paty nachträglich. Ein klassischer Fall von Täter-Opfer-Umkehr.

Wer so argumentiert, muss sich nicht wundern, wenn weitere Verbrechen folgen. Beschwichtigung ist das falsche Rezept im Umgang mit radikalen Islamisten. Frankreich und Macron verdienen die volle Solidarität Europas.Zum „Das Wichtigste des Tages“Newsletter headtopics.com

Der einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »

Viele sind dank Merkel hier! Schon vergessen wer alles ausgehebelt hat! Gewiss nicht, was allein diese Aussage mehr als unterstreicht!!! Würde man hart durchgreifen, etwa großflächig islamistische Moscheen zusperren, einschlägige Vereine verbieten, islamistische Netzwerk zerschlagen, im großen Stil Islamisten ausweisen und in den Banlieues für Ordnung sorgen, würde es bürgerkriegsähnliche Zustände in der EU geben

Messerangriff auf Wachmann von Frankreichs Konsulat in Saudi-ArabienEin Wachmann des französischen Konsulats im saudiarabischen Jeddah ist bei einem Messerangriff verletzt worden. Es wird nie aufhöre...... Jeden Tag auf's neue

Rot-Rosa im Rathaus: Partnerwechsel in Wien: Grün sitzt in der FalleDie Grünen zahlen in Wien den politischen Preis dafür, dass die Bundes-SPÖ auf sie angefressen ist, weil sie im Bund mit den bösen Türkisen koalieren.

Bezirk droht 'Rot': Im LKH Fürstenfeld sind alle Corona-Betten belegtDas Coronavirus breitet sich in der Region Hartberg-Fürstenfeld rasant aus. Im LKH Fürstenfeld sind bereits alle Corona-Normalbetten belegt. Die Bezirkshauptmannschaft bereitet sich auf den 'Rot-Status' vor.

'Big Navi': AMD tritt mit neuen Grafikkarten gegen Nvidia im High-End-Bereich an - derStandard.at

Die US-Wahl im Schatten der Corona-PandemieAm 3. November wählen die Vereinigten Staaten von Amerika einen neuen Präsidenten. Schon vor vier Jahren hatten die Demokraten in den Umfragen ... Corona pandemie?, Islamismus pandemie dass ist eure problem !!!

Agrarministerin Köstinger: Keine Förderung mehr für neue Schweineställe mit VollspaltenbodenMit 120 Millionen pro Jahr sollen nur noch neue Ställe für Schweine und Geflügel gefördert werden, die über die gesetzlichen Mindeststandards hinausgehen. Auch für den Neubau von Anbindeställen gibt es ab 2021 keine Förderung mehr.