Berliner Melange

Nach der Nationalratswahl herrschen in Österreich zunehmend deutsche Zustände.

01.10.2019 21:00:00

Gastkommentar: In Österreich herrschen nach der Nationalratswahl zunehmend deutsche Zustände, schreibt Michael Bröning, Politikwissenschafter in Berlin.

Nach der Nationalratswahl herrschen in Österreich zunehmend deutsche Zustände.

All das ist großteils dem Ibiza-Skandal zuzuschreiben, in dem deutsche Medien bekanntlich keine kleine Rolle spielten. Nach Ibiza blickten deutsche Beobachter mit exakt der Mischung aus Faszination und genussvollem Grausen nach Österreich, mit der ansonsten Massenkarambolagen auf der Autobahn bedacht werden. Würde es wirklich trotz allem zu einem unverändert starken Abschneiden der FPÖ kommen? Manch ein flammendes J’accuse dürfte schon vorformuliert die Reise nach Wien angetreten haben. Nur kam dann alles doch ganz anders: Die Freiheitlichen wurden abgestraft, der erwartete Skandal nach dem Skandal blieb aus.

Der Blick nach Österreich als Blick in die eigene ZukunftDoch wurde das Wahlergebnis in Berlin deshalb nüchtern aufgenommen? Kaum. Beobachter machten sich schon am Wahlabend daran, mögliche Lehren zu identifizieren."Fünf Lektionen, die Deutschland lernen kann" identifizierte"Die Welt", die"Süddeutsche Zeitung" verkündete"Drei Lehren aus der Österreich-Wahl", und der"Cicero" erkannte ganz grundsätzlich"Ein Signal - auch für Deutschland". Natürlich geht es dabei stets auch darum, die Ergebnisse für aktuelle innenpolitische Auseinandersetzungen zu nutzen: Was heißt das für die"GroKo" in Berlin, für den Umgang mit der Rechten und für kommende Wahlstrategien?

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Das Prager Loch in der Berliner Mauer - derStandard.at

Neuer Punk soll den Berliner Zeitungsmarkt aufmischen - derStandard.at