Wirtschaft, Ard, Benkos, Der Kaufhauskönig, Galeria Karstadt Kaufhof, Gerrit Heinemann

Wirtschaft, Ard

Benko-Warenhauskonzern fordert erneut Staatshilfe

Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) muss offenbar wieder die deutschen Steuerzahler um Hilfe bitten: Nachdem der Warenhauskonzern des österreichischen ...

08.05.2021 18:19:00

Benko-Warenhauskonzern fordert erneut Staatshilfe: Laut „Manager Magazin“ fordert die Unternehmensführung nun erneut eine Finanzspritze von kolportierten 200 Millionen Euro.

Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) muss offenbar wieder die deutschen Steuerzahler um Hilfe bitten: Nachdem der Warenhauskonzern des österreichischen ...

(Bild: Getty Images/Sebastian Widmann)Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) muss offenbar wieder die deutschen Steuerzahler um Hilfe bitten: Nachdem der Warenhauskonzern des österreichischen Kaufhausjongleurs Rene Benko erst im Jänner - nach eben überstandener Insolvenz - vom staatlichen Wirtschaftsstabilisierungsfonds bereits einen Kredit von bis zu 460 Millionen Euro erhalten hatte, fordert die Unternehmensführung laut „Manager Magazin“ nun erneut eine Finanzspritze von kolportierten 200 Millionen Euro.

„Die Ungeimpften wird’s im Herbst härter treffen“ Ex-Neos-Chef Matthias Strolz berät Bildungsminister Faßmann Fall Leonie: Geflüchteter Afghane (22) gefasst

Artikel teilen0DruckenLaut dem Medienbericht reiche die Liquidität bei Galeria Karstadt Kaufhof nur noch etwa vier Wochen. Aufgrund des Lockdowns, berichtet das „Manager Magazin“, würden bei GKK derzeit etwa 100 Millionen Euro pro Monat verbrannt.

Interessant erscheint, was Rechercheure der ARD in der Vorwoche in ihrer Reportage „Der Kaufhauskönig“ im Zusammenhang mit der Staatshilfe von bis zu 460 Millionen Euro aufgedeckt hatten. Darin hieß es unter anderem, die Insolvenzgläubiger hätten zuvor schon „auf über zwei Milliarden Euro Forderungen verzichtet, um das Unternehmen zu retten. Doch Benko brauchte weitere Millionen, diesmal vom Staat.“ headtopics.com

Der Wirtschaftswissenschaftler Professor Gerrit Heinemann sagte den ARD-Reportern: „Alle haben sich gefragt, wieso bekommt Karstadt so schnell 460 Millionen an Staatshilfe. Und die Tatsache, dass andere Filialketten, die ja vergleichbare Sortimente verkaufen und auch im Shutdown sind, das nicht beantragen, zeigt, das Unternehmen kann nicht gesund sein.“

Kritiker warfen Benkos Holding vor, sich lediglich für die Immobilien der deutschen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof zu interessieren.(Bild: APA/dpa/Arne Dedert)Haben zwei Minister mitgeholfen?In dem ARD-Film hieß es weiter: „Wie Benkos angeschlagener Warenhauskonzern trotzdem an Staatshilfen kam, hängt unter anderem mit zwei deutschen Ministern zusammen. Bundeswirtschaftsminister (Peter) Altmaier und Finanzminister (Olaf) Scholz haben die 460 Millionen Staatshilfe vergeben. Beide Minister sitzen von Amts wegen im Kuratorium der Ruhrkohlestiftung RAG, die an der Signa Prime beteiligt ist. Und ausgerechnet der gehören eine Vielzahl von Kaufhof- und Karstadt-Warenhäusern.“

Wirtschaftsforscher Heinemann erklärte in dem Film des öffentlich-rechtlichen Fernsehens dazu: „Wenn entschieden wird von Politikern, die in einer Stiftung sitzen, die Geld von dem Unternehmen bekommen, das Staatshilfe bekommt, das ist nicht nur ein Interessenskonflikt, das ist mehr als anrüchig.“ Das deutsche Bundeswirtschaftsministerium teilte laut ARD mit, dass die Aktienbeteiligung der RAG Stiftung an der Signa-Tochter bei der Vergabe der staatlichen Corona-Hilfe an Karstadt-Kaufhof keine Rolle gespielt habe.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Wird oft als Wunderkind gefeiert!ist schon richtig so das über die Finanzspritzen von diesen Überflieger berichtet wird!! Ich wollte nur kurz etwas da lassen Wenn eine korrupte Zeitung über korrupte Millionäre schreibt. 'Kriegst eh alles was du willst' 😎 Ach ja der steht ja auch hinter dem Blümchen oder doch eher davor das er sich für die Millionen mündlich bedanken kann

🤢🤮 Was will uns ein von Steuergeldern bezahltes Medium damit sagen? natürlich bekommt er das geld von seinem lieblings kanzler Ich sag nur SchleichdiduOaschloch samt deinen Hawara, den Kurz. er verarscht auch Deutschland............. Irgend etwas stimmt mit Benko nicht. Da ist was im Busch. Verurteilt wurde er ja schon.

Na ja...das ist immerhon der Jahresverdienst von 9000 Mitarbeitern! Unglaublich, dass man soetwas überhaupt zum Thema werden lässt...!! wenn ich den seine Visage schon sehe, kotz, würg, speibn 🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮 Der kann doch ein paar Immobilien verkaufen. Diesen Geldsack zu sponsern, wäre eine einzige Frechheit!

Der Lieblingskanzler wird’s schon richten - um unser Geld ist ihm nichts zu teuer kosteeswaseswolle Bissl igitt der junge Mann - Anstand - genug auf der Seite 😎 Wenn es sein Recht ist,..... Was Unrecht ist, wissen wir teilweise schon! Ein Vorteil ist zB, wenn man den BK in der Hand hat..... War da nicht was mit extrem hoher Dividende?

Der Kanzler der Groß/Pharmakonzerne & Diktator der Menschen in diesem Land sebastiankurz wird es schon richten mit den Steuergeldern! Ganz ehrlich sebastiankurz : I könnt Die anspeiben, anspucken usw. !!! KurzMussWeg Kurz wird seine Oligarchen-Spender sicher nicht hängen lassen, ist ja eh nur Steuergeld

Kurz zahlt eh mit unseren Geld, nur die Kleinen kriegen so gut wie nix.