Beirut: Am Boden zerstört - derStandard.at

05.08.2020 19:02:00

Beirut: Am Boden zerstört:

Der Libanon braucht sofortige Hilfe und nachhaltige Strategien für die ZukunftFoto: AFP PHOTO/Satellite image ©2020 Maxar TechnologiesEs ist eine weitere tiefe Verwundung der libanesischen Hauptstadt – sowie der Bewohner Beiruts und des ganzen Landes. Ein Lager mit explosivem Material am Hafen, das sich in den Abendstunden des Dienstags entzündet: Die Schuldzuschreibungen der diversen Behörden haben am Tag danach begonnen.

Grüne wollen Spitäler für Tauben in Wien errichten 'Pandemie wird sich im Winter mit Grippesaison kreuzen' Unesco kürt Wien zur 'Smart City' Weiterlesen: DER STANDARD »

Freiheit für Meinungen und Medien

Die Verfassung sichert die Pressefreiheit und verbietet jede Form von Zensur - jetzt soll es um mehr Transparenz gehen.

'Wir sind obdachlos, wir sind am Ende': Explosion in Beirut lässt ganzes Land traumatisiert zurückDruckwelle war mehr als 200 Kilometer weit zu spüren. Wohl 250.000 Menschen ohne Wohnung.

Starke Explosion erschüttert libanesische Hauptstadt Beirut - derStandard.at

Riesige Explosion erschüttert Beirut – viele VerletzteIn der libanesischen Stadt Beirut hat sich eine starke Explosion ereignet. Rauch steigt über der Stadt auf.

Beirut-Explosion war 250 km entfernt noch spürbarIm Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut haben sich zwei gewaltige Explosionen ereignet. Es gibt hunderte Verletzte und zahlreiche Tote.

Zeuge filmte Mega-Explosion in Beirut aus nächster NäheEin Augenzeuge hat die massive Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut vom Dach einer angrenzenden Halle gefilmt. 

Beirut: Explosionen durch „altes Sprengmaterial“?Die gewaltigen Explosionen in Beirut, die Teile der libanesischen Hauptstadt in Schutt und Asche gelegt und Dutzende Todesopfer gefordert haben, ...