Baldwin zu Schussdrama: „Mein Herz ist gebrochen“

Der schreckliche Unfall beim Filmdreh des US-Blockbusters „Rust“ hinterlässt viele Fragezeichen. Als Filmstar Alec Baldwin während der Dreharbeiten ...

Adabei, Alec Baldwin

22.10.2021 20:00:00

Baldwin zu Schussdrama: „Mein Herz ist gebrochen!“ Er könne „nicht in Worte fassen“, wie „schockiert und traurig“ er sei, erklärte der Schauspieler auf Twitter.

Der schreckliche Unfall beim Filmdreh des US-Blockbusters „Rust“ hinterlässt viele Fragezeichen. Als Filmstar Alec Baldwin während der Dreharbeiten ...

(Bild: AFP/Getty Images/Mark Sagliocco)Der schreckliche Unfall beim Filmdreh des US-Blockbusters „Rust“ hinterlässt viele Fragezeichen. Als Filmstar Alec Baldwin während der Dreharbeiten mit einer Requisitenwaffe schoss, traf er dabei die Kamerafrau Halyna Hutchins und den Regisseur Joel Souza - die 42-Jährige verstarb, der 48-Jährige wurde schwer verletzt. Baldwin reagierte schockiert: Immer wieder fragte er laut Augenzeugen, warum man ihm eine „scharfe Waffe“ gegeben habe. Er könne „nicht in Worte fassen“, wie „schockiert und traurig“ er sei, erklärte der Filmstar auf Twitter.

Artikel teilen0DruckenHutchins starb durch die Kugeln, Souza wurde schwer verletzt, wie das Büro des Sheriffs von Santa Fe County (New Mexico) mitteilte. Unmittelbar nach dem Vorfall soll der sichtlich aufgelöste Baldwin die um ihn stehenden Personen immer wieder gefragt haben, warum die Waffe echte Munition erhielt, wie ein Zeuge der Hollywood-Klatschseite „Showbiz 411“ berichtete.

„Warum hat man mir eine scharfe Waffe gegeben?“„In all meinen Jahren hat man mir noch nie eine scharfe Waffe gegeben“, soll der Schauspieler immer wieder gesagt haben. Baldwin habe unter Schock gestanden und „keine Ahnung gehabt, wie schwer sie verletzt waren oder dass Halyna tot war“, so der Zeuge. headtopics.com

Arzneipflanze 2022: Was der Gelbe Enzian seinem blauen Bruder voraushat

Baldwin sagte Familie Unterstützung zuAm Freitagabend meldete sich schließlich auch der Filmstar selbst an die Öffentlichkeit. Er stehe bereits in Kontakt mit dem Ehemann von Hutchins und habe ihm und seiner Familie bereits Unterstützung zugesagt. „Mein Herz ist gebrochen“, schrieb er im Kurznachrichtendienst Twitter.

Er sei „schockiert und traurig“ über den „tragischen Unfall“ und werde die polizeilichen Ermittlungen, wie es zu der Tragödie gekommen ist, unterstützen, erklärte Baldwin weiter.Dreharbeiten gestopptDas Filmset wurde abgeriegelt und die Produktion gestoppt.

„Die Ermittler untersuchen, wie und welche Art von Projektil abgefeuert wurde“, teilte das Büro des Sheriffs nun mit. Wie ein Sprecher der Filmproduzenten erklärte, dürfte es sich bei dem Vorfall um eine „Fehlzündung einer Requisitenwaffe mit Platzpatronen“ gehandelt haben.

Aus für Anleihekäufe: Ende für ultrabilliges Geld: US-Notenbank Fed steuert auf Zinserhöhung zu

Fehlzündung mit Platzpatronen schuld?Während der schreckliche Vorfall auf den ersten Blick an ein schlecht geschriebenes Theaterstück erinnert, handelt es sich dabei wohl um keinen Einzelfall. Das deutet auch auf den wahrscheinlichsten Hergang hin: Es könnte sich etwas im Lauf der Waffe verklemmt haben - etwa ein Bleiprojektil von einem vorhergehenden Schuss -, weshalb der Gasdruck der explodierenden Platzpatrone dann nicht durch den Lauf entweichen konnte. headtopics.com

Alec Baldwin stellte dieses Foto vom Set vor dem Unglück auf Instagram. Die Aufnahme hat der Schauspieler mittlerweile wieder gelöscht.(Bild: instagram.com/alecbaldwin)Kann das Gas dann nicht nach vorne austreten, wirkt die Belastung bei einem Revolver auf den Anschluss der Trommel, in der die Patronen lagern.

Nicht der erste VorfallEinen ähnlichen Vorfall hatte es etwa 1993 gegeben, als der Schauspieler Brandon Lee - Sohn des Kampfsportstars Bruce Lee - am Set des Films „The Crow“ von einem Bauchschuss getroffen wurde. Die Autopsie ergab, dass Lee von einer scharfen Kugel getroffen worden war, die im Lauf der Waffe stecken geblieben war.

Erste Wiener Uni sperrt Ungeimpfte aus

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Alec Baldwin meldet sich erstmals nach tödlichem Schuss am FilmsetNachdem er am Filmset mit einer Requisitenwaffe eine Kamerafrau erschossen haben soll, meldet sich der Star erstmals selbst zu Wort.

Alec Baldwin erschießt Kamerafrau bei FilmdrehAm Filmset zum Hollywoodfilm „Rust“ ist es am Donnerstag zu einem fatalen Unfall gekommen: Alec Baldwin erschießt mit Requisitenwaffe Kamerafrau bei Filmdreh. Unfall😉 So an Fall hat der gute Inspektor Colambo auch mal zu lösen bekommen. Trotzdem. Es tut mir leid daß es für eine Frau wieder mal tödlich endet. Egal ob Requisite oder nicht, auf Menschen zielt man nicht! Unfall oder nicht, einsperren und fertig!

An diesem Set erschoss Alec Baldwin seine KamerafrauTragischer Unfall beim Filmdreh: Alec Baldwin hat bei den Dreharbeiten zu 'Rust' eine Requisitenwaffe abgefeuert. Eine Frau kam dabei ums Leben.  

Baldwin erschoss Kamerafrau: Promis unter Schock Baldwin erschoss Kamerafrau: Nach dem Unglück herrscht in Hollywood blankes Entsetzen. Bilder zeigen den am Boden zerstörten Baldwin vor seiner Einvernahme. Umgekehrt wäre es ..... Gabs schon bei Columbo Die Collage geht gar nicht! Löst mal den Social Media-Praktikanten ab.

Mavie Hörbiger: All das ist mein Erbe!'Es reicht nicht, wenn wir sagen, wir dürfen nie vergessen. Wir müssen handeln', sagt die Schauspielerin hoerbigerm und spricht damit auch das schwierige Nazi-Erbe des Burgtheaters - und ihrer eigenen Familie - an. austria21 oesterreicherindesjahres

Wetter-Experten verraten, wo in Österreich Schnee fälltZu Beginn des Wochenendes kommen die Temperaturen in Österreich nicht über 15 Grad hinaus, zudem ist stellenweise auch mit Schnee zu rechnen.