Bald Straßensperren in Wien für Fußgänger?

Ganze Straßen für den Verkehr sperren und den Fußgängern in der Coronavirus-Krise auf diese Weise mehr Platz überlassen? Derartige Gedankenspiele gab ...

29.03.2020 19:05:00

Ganze Straßen für den Verkehr sperren und den Fußgängern in der Coronavirus-Krise auf diese Weise mehr Platz überlassen? Derartige Gedankenspiele gab Wiens Verkehrsstadträtin Birgit Hebein am Sonntag via Twitter preis.

Ganze Straßen für den Verkehr sperren und den Fußgängern in der Coronavirus-Krise auf diese Weise mehr Platz überlassen? Derartige Gedankenspiele gab ...

Ganze Straßen für den Verkehr sperren und den Fußgängern in der Coronavirus-Krise auf diese Weise mehr Platz überlassen? Derartige Gedankenspiele gab Wiens Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) am Sonntag via Twitter preis. Auf große Gegenliebe beim Koalitionspartner SPÖ dürfte der Vorschlag und die Pläne allerdings nicht recht stoßen.

Affen stahlen Blutproben für Corona-Test aus Labor Erstes konkretes Konzept: Bim-Linien bis Niederösterreich verlängern Podcast: Das Ende der Maskenpflicht

Artikel teilen0DruckenHebein wies darauf hin, dass es trotz der verhängten Ausgangsbeschränkungen erlaubt sei, sich alleine oder mit Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern an der frischen Luft zu bewegen, zu spazieren oder Rad zu fahren - immer mit dem vorgegebenen Mindestabstand. „Die Menschen in Wien sollen das auch tun können, egal ob sie im Grünen oder in dicht bebauten Gegenden wohnen“, schrieb die Ressortchefin auf ihrem Twitter-Account.

Deshalb arbeite man „im Ressort mit Hochtouren an praktikablen Möglichkeiten, um schnell mehr Platz im öffentlichen Raum zu schaffen. Wenn alle Vorbereitungen getroffen sind, wird es klare Informationen geben, welche Straßenzüge wie freigegeben werden können“. Weitere Informationen diesbezüglich wollte ein Hebein-Sprecher vorerst nicht nennen.

„Schwachsinn!“Der Koalitionspartner SPÖ kann den Überlegungen offenbar nicht allzu viel abgewinnen. Zumindest lässt ein Tweet des SPÖ-Gemeinderatsvorsitzenden Thomas Reindl darauf schließen: „Warum Straßen sperren? Damit die Leute vom Asphalt zB der Ringstraße durch die Gitter in die von der Regierung gesperrten Parks schauen? Schwachsinn! Der Bund soll die Parks aufsperren!“ Die Wiener Roten fordern - von

abwärts - seit Tagen die Öffnung der Bundesgärten in der Hauptstadt.krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Wenn grüne Ideologie mit knallharter Realität konfrontiert wird kommt halt sowas dabei raus 🙈🙈Zum Glück haben die nichts zu melden und werden nach der Krise verschwinden 👍 die gute Same hat vielleicht nicht den Corona Virus aber irgend einen anderen der ihr Gehirn angegriffen hat ...und dann die anderen Strassen auch noch alle.... Wenn die Grünen an rasen denken, schreiben dies es meist groß.....

Diese Grünen Spinner gehören alle in die Irrenanstalt. Nur zum 🤮 diese Idioten Normalerweise würd ich sagen - na ja eine grüne Phantasie - aber diese Frau ist VIZEBÜRGERMEISTERIN - mir wird jetzt aber schon schlecht Ähm, sollte man nicht zuhause bleiben? Ist es im Auto alleine nicht sicherer? Was nun?

Ja, andere Städte machen es längst vor und es ist ein Gewinn fur die Menschen! Also los!

Grazer Forscher erheben psychische BelastungenDatenerhebung: Ein Forscherteam der Uni Graz wollen zum Thema 'Was macht Corona mit der Psyche?' das Befinden der Bewohner Österreichs erheben und haben eine Online-Erhebung gestartet.

Drei Stationen am Wiener AKH für Corona geräumt - Wien | heute.atDie Stationen sind für Patienten vorgesehen, die nur am AKH behandelt werden können. Eigentliches 'Corona-Spital' bleibt das KFJ. Betonung auf eigentlich kuku27 The wards are intended for patients who can only be treated at the AKH. The actual 'Corona Hospital' remains the KFJ.

Psychologen geben Tipps für Alltag mit Kindern - Wien | heute.atDraußen herrscht heute traumhaftes Wetter und doch müssen alle zuhause bleiben: Das ist vor allem für Kinder schwer zu verstehen. Wie Du den Kleinen helfen kannst, erfährst Du hier.

Der Fluch der SeuchenWenn man schon nicht durch Wien wandeln soll, soll man wenigstens von Wien hören können. Der Podcast 'Erzähl mir von Wien' ist ein akustischer Spaziergang durch die Grätzeln und handelt von Epidemien, die massive Auswirkungen auf die Stadt hatten.

Neuer Stand: In Wien jetzt 1.059 Corona-Infizierte - Wien | heute.atDie Zahl der Corona-Erkrankten ist wieder angestiegen: Mit Stand 8 Uhr bestätigte die Stadt 1.059 positive Fälle.

NÖ: Mann schießt mit Jagdgewehr auf EhefrauDer Täter wurde verhaftet, seine Frau mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.