Geburt, Rettungseinsatz, Rettung, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Geburt, Rettungseinsatz

Baby Lena kam bereits im Rettungswagen zur Welt

Die Joanniter rückten zu einer bevorstehenden Geburt zur Wagramer Straße bei der UNO City aus. Baby Lena wollte dann aber nicht auf das Spital warten.

30.09.2020 12:11:00

Die Joanniter rückten zu einer bevorstehenden Geburt zur Wagramer Straße bei der UNO City aus. Baby Lena wollte dann aber nicht auf das Spital warten.

Die Joanniter rückten zu einer bevorstehenden Geburt zur Wagramer Straße bei der UNO City aus. Baby Lena wollte dann aber nicht auf das Spital warten.

Johanniter/ Rodrigo Olivares-AlbaDie Joanniter rückten zu einer bevorstehenden Geburt zur Wagramer Straße bei der UNO City aus. Baby Lena wollte dann aber nicht auf das Spital warten."Eine Geburt ist schon ein ganz besonderes Ereignis. Diesen Einsatz werden wir sicher nie vergessen", sagen die Joanniter-Rettungssanitäter Wilhelm Lange, Niklas Salzer (Zivildiener) und Emil Karmasin (Zivildiener in Ausbildung). Gemeint ist ihr Einsatz am 16. September. Um 21:33 wurde die Einsatzzentrale der Johanniter wegen einer bevorstehenden Geburt alarmiert. Der Routineeinsatz begann auf der Wagramer Straße bei der UNO City in Wien.

FPÖ zeigt Anschober wegen Amtsmissbrauchs an Schon 263.000 Vormerkungen für Impfung in Wien Britische Mutation in Salzburg nachgewiesen

Blasensprung im RettungswagenNoch im Krankenwagen entschied Baby Lena aber, die Ankunft im Spital nicht abwarten zu wollen."Ich hatte zwar kurz vor der Abfahrt einen Blasensprung, ich hätte aber nicht gedacht, dass es so schnell geht. Ich bin sehr glücklich, dass alles so gut gelaufen ist!", sagt Mutter Stefanie H.. Der Vater des Kindes, der mit privaten PKW nachkam, konnte es kaum glauben, denn erst dachte er beim Anhalten des Rettungswagens, dass etwas nicht in Ordnung sei.

Vater dachte an Komplikationen Weiterlesen: heute.at »

Europaweite Fahndung! Polizei jagt Baby-Entführer (29)Ein 29-jähriger Mann soll in Deutschland ein Baby entführt und mit ihm untergetaucht sein. Nach dem Tunesier wird nun europaweit gefahndet.

Schrems: Beim Hochzeitscluster kamen übers Wochenende 20 Infektionen dazuIm Corona-Hotspot um eine Hochzeit in Schrems (Bezirk Gmünd) im Waldviertel ist die Zahl der Infizierten übers Wochenende von 38 auf 58 gestiegen. Und? Wie viele Erkrankte, wie viele Tote?

Daten zeigen: Ausmaß der Pandemie ist schlimmer als gedachtBereits im Jänner dürften Millionen Menschen infiziert gewesen sein. 🙏❤️ Der Vollständigkeits wegen- warat's.: Es gibt auch Covit-16 Erkrankte, die vom Gesundheitssystem nicht erfasst werden/ wurden! Und die Welt hat es im Jänner und Februar auch ohne Lockdown problemlos überstanden.

Michael Wendler hat eine traurige NachrichtEs ist endgültig. Michael Wendler hat eine traurige Nachricht: Aus der ersehnten kirchlichen Traumhochzeit, die von RTL live übertragen werden sollte, wird in diesem Jahr aber nichts mehr. Traurigkeit kehrt ein in unsre Herzen.... Mitleid in: 3-2-1 ooooooooooh.

Corona: Kickl wirft Regierung „Angstpolitik“ vorKickl wirft Regierung „Angstpolitik“ vor: Er sieht in den neuen Corona-Gesetzen einen „Großangriff auf die Grund- und Freiheitsrechte“, wie er jetzt auch im krone.tv-Talk mit Gerhard Koller meint. Jeder normale Mensch sieht das gleiche was der Kickl sieht...nur die gekaufte Krone muss ja regierungskonform berichten und bei der Verbreitung von Angst und Panik mitwirken. ach jee, der Kickl will zu billig Tore schießen...... klappt nicht. Schaut eigentlich Kickl ab und zu mal über den Tellerrand in andere europ. Länder? Machen die auch alle auf Angst?

Behörden im Corona-Einsatz: Über 7700 KontrollenWie berichtet, war die Polizei am Wochenende in ganz Österreich verstärkt zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Einsatz. Vor allem in Lokalen und ... Nicolae Ceaușescu lässt Grüßen. MilanoStremitz1 Zur Eindämmung? Die Pravda war etwas diskreterer Der tägliche Terror unseres Staates gegen seine Bürger.......