'Aus und Schluss': Straches Avancen lassen Kickl kalt

'Aus und Schluss': Straches Avancen lassen Kickl kalt

21.04.2021 04:58:00

'Aus und Schluss': Straches Avancen lassen Kickl kalt

Heinz-Christian Strache möchte in den Schoß der FPÖ zurückkehren. 'Never ever', sagt Klubchef Herbert Kickl.

Strache hat am vergangenen Wochenende erklärte, er wolle zurück in die FPÖ, er reiche Kickl und der FPÖ jedenfalls die Hand und stelle sich im Maskenstreit hinter Kickl."Schauen wir, ob Kickl selbst bereit ist, die Verantwortung zu übernehmen und sich zutraut, als Obmann in der ersten Reihe zu stehen", so Strache in einem Interview.

Sebastian Kurz erhält „Freiheitspreis der Medien“ Raab sprach mit Expertinnen zu 'kulturell bedingter Gewalt' Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen

"Verständnis" für Straches"schwierige persönliche Situation"Kickl erklärte am Dienstag am Rande einer Pressekonferenz dazu, er habe"Verständnis" für Straches"schwierige persönliche Situation". Die Idee der Rückkehr sei aber eine"Absurdität". Das Wort"Ausschluss" bestehe aus zwei Worten, nämlich"Aus und Schluss", so Kickl mit Verweis auf Straches Parteiausschluss vom Dezember 2019.

Wegen Hofer:"Hat ein kleines Gewitter gegeben"Die innerparteilichen Diskussion um die Maskenpflicht im Parlament, die sich nach einem Tweet von Parteichef Norbert Hofer entsponnen hatte, sieht Kickl als beigelegt an. Hofer hatte Mandatare, die sich der Hausordnung und somit der Maskenpflicht entziehen, getadelt und der"Selbstüberhöhung" bezichtigt."Es hat hier durch einen etwas missglückten Tweet einen gewissen Gesprächsbedarf gegeben", sagte Kickl nun dazu."Diese kleinen Irritationen sind geklärt. Wenn Sie einen Richtungsstreit suchen, müssen sie das bei der SPÖ machen", so Kickl."Es hat ein kleines Gewitter gegeben, die Sache ist erledigt." headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »

Das hat Strache schlecht begonnen. Mauscheln is ned immer gut. Und da sieht man nun genau, WIE Kickl gestrickt ist!! Einfach nur armselig...

'Never ever': Kickl schließt Strache-Rückkehr ausFPÖ-Klubobmann Herbert Kickl hat am Dienstag eine Rückkehr des früheren Bundesparteiobmanns Heinz-Christian Strache in die Partei dezidiert ausgeschlossen. Wo er doch gerade um den Chefsessel kämpft Herzlichen Dank an die vielen Halbwahrheiten die sie von sich gegeben haben.. Hr. Kickl, sie kennen ja nicht mal den Unterschied zwischen Impfreaktionen und Nebenwirkungen.. bitte Informieren sie sich bitte besser und verunsichern sie die Menschen in unserem Land

FPÖ-Wien-Chef Nepp vor Parteitag: 'Ich bin weder Hofer- noch Kickl-Mann'Gemäßigt im Ton, hart in der Sache. Wiens FPÖ-Chef Dominik Nepp wird am Sonntag zum Parteichef gewählt. 'Die NEOS sind im Sozialismus aufgegangen'. Ohne Hofer/Kickl gäbe es keinen Nepp mehr!

'Streit' wird geleugnet: FPÖ-Länderchefs: Hofer und Kickl sind beide wichtigDie Länderchefs der FPÖ sprechen sich für Parteiobmann Hofer aus - das richte sich aber nicht gegen Kickl. Denn eine kantige Oppositionslinie sei nötig. Jo und was ist mit Strache? Wann kriege ma den wieder zurück? Der würd sich so harmonisch in das Gefüge der FPÖ einfügen und so gut zu der Truppe passen.

Hofer und Kickl zeigen Geschlossenheit bei Parteitag der FPÖ-WienDominik Nepp wurde zum Parteichef gewählt. Hofer kündigte Enthüllungen im Mai an, die die ÖVP erschüttern sollen Der Standard wird auch immer tiefer. Wenn es gegen Kurz geht wird sogar der ehemalige Innenminister und Maskenverweigerer abgebildet. Tiefer geht es nicht mehr

Was man sich merkt, und was Herbert Kickl mit Prinz Philip verbindetDer FPÖ-Klubchef, Heinz-Christian Strache und Sebastian Kurz in Günter Traxlers wöchentlicher Medienglosse