Auf Fake Festivals rocken New2 und Oasish statt U2 und Oasis

In England boomen Open-Airs mit Tribute-Bands wie Coldplace (im Bild oben), die die Ära der ikonischen Rock-Acts hochhalten

22.09.2019 11:29:00

In England boomen Open-Airs mit Tribute-Bands wie Coldplace (im Bild oben), die die Ära der ikonischen Rock-Acts hochhalten

In England boomen Open-Airs mit Tribute-Bands wie Coldplace (im Bild oben), die die Ära der ikonischen Rock-Acts hochhalten

Peterboroughgeht, hat gerade die beste Saison seiner Karriere beendet. 24 von 36 seiner samstäglichen Events waren ausverkauft. Ebenso das dreitägige „The Big Fake Festival“ mit allen 24 seiner Bands.75 Minuten nur Hits„Die Leute lieben die Fake Festivals, weil es ein leistbares Event in ihrer Nähe ist, an dem sie all ihre Lieblingssongs live hören können“, erklärt Lee im KURIER-Interview. „Die Ticketpreise für die echten Bands sind in den letzten Jahren von rund 50 auf mehr als 100 Euro hochgeschossen. Leute am Land müssten dafür zusätzlich sehr weit in die großen Städte fahren. Außerdem hört man bei unseren Shows 75 Minuten lang nur Hits. Tribute-Bands spielen keine Album-Tracks, weil sie kein Album bewerben müssen.“

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Anschober überarbeitet den Impfplan für Über-80-Jährige

Jeremy"Jez" Lee begann seine Karriere bei einer Double-Agentur.© Bild: Fake FestivalsDie Idee zu den Festivals kam Lee, als er bei einer Double-Agentur arbeitete, die neben Marilyn-Monroe- und David-Beckham-Doppelgängern auch Tribute-Bands vermittelte. „Ich hatte zwei unserer Acts nach

Maltagebucht, wo meine falschen Queen und falschen U2 vor dem echtenBob Geldofauftraten, und durfte sie dorthin begleiten. Da spielten sie auf dieser großen, fürGeldofeingerichteten Bühne mit tollem Licht, und die Leute feierten sie, als wären es die echten Bands – weil sie die Originale in headtopics.com

Maltanie zu Gesicht bekommen.“Deshalb legte Lee sein erstes Festival als Dorffest mit Rockmusik in seiner kleinen Heimatgemeinde an. „Das war 2007. Damals habe ich 350 Karten verkauft. Danach bekam ich die ersten Anfragen, so etwas auch in anderen Gemeinden zu veranstalten. Heute kommen 1800 bis 2000 Leute pro Festival-Tag.“

Lee ist aber nicht der einzige, der Derartiges anbietet. Das „Tribfest“ inYorkshirehatte heuer 170 Acts und 5000 Besucher, „Glastonbudget“ hat gerade mit The BootlegBeatles, Guns 2 Roses undMercury(eine Queen-Tribute-Band) die ersten Acts für die am 22. Mai 2020 startende 16. Auflage bekannt gegeben.

Weiterlesen: KURIER »

Friedliche Alien-Party statt 'Sturm' auf Area 51Hunderte Menschen kamen in den 50-Seelen-Ort Rachel im Süden der Wüste des US-Staates Nevada.

Landesbank: Raiffeisen steigerte Ergebnis im Halbjahr auf 77 Millionen EuroIm ersten Halbjahr hat die Raiffeisenlandesbank Steiermark das Ergebnis auf 77 Millionen Euro deutlich gesteigert. Die verhaltene Konjunktur wird sich aktuell aber negativ auf die Kreditnachfrage auswirken.

Fantasy ganz vorn: 'Game of Thrones' hofft auf Emmy-Rekord - derStandard.atMit Staffel 8? Träumt weiter!

Deutsche Koalition einigt sich auf KlimapaketDie Regierung in Berlin einigt sich auf einen CO2-Preis, der Benzin und Diesel um zehn Cent pro Liter verteuern würde. Kritik an dem Paket gibt es von Umweltschutzorganisationen.

Salzburg: Fahndung wegen Verdachts auf KindesmissbrauchFahndungsfoto des 40- bis 45-jährigen Mannes veröffentlicht, Polizei bittet um MIthilfe der Bevölkerung.

Biker fährt 200 km/h auf A2 – Führerschein weg - Wien | heute.atEin Motorradfahrer bretterte mit rücksichtslosen und brandgefährlichen Geschwindigkeiten über die Autobahn.