Attentäter bereitete Wohnung für Feuergefecht vor

Möbel als Barrikade: Attentäter bereitete Wohnung für Feuergefecht vor

11.11.2020 17:42:00

Möbel als Barrikade: Attentäter bereitete Wohnung für Feuergefecht vor

Der 20-Jährige, der am Abend des 2. November in der Wiener Innenstadt bei einem Terroranschlag vier Menschen tötete und mehr als 20 zum Teil schwer ...

Zehn mögliche Mitwisser oder Mittäter in U-HaftDie als mögliche Mitwisser bzw. Mittäter festgenommen Bekannten bzw. Freunde des Attentäters bestreiten unterdessen die gegen sie gerichteten Vorwürfe. „Das ist völlig falsch. Es gibt bisher keine konkreten Hinweise, dass er in die Anschlagspläne oder Vorbereitungshandlungen eingeweiht gewesen wäre“, meinte der Wiener Rechtsanwalt Wolfgang Ebner, der einen der Verdächtigen vertritt. Insgesamt sitzen derzeit

Beim Impfen vorgedrängt? Wirbel um Politiker und Promis Junge wollen kein billiges Fleisch essen Corona-Demonstranten: Polizei untersucht Pläne für einen Staatsstreich

. Gegen sie wird wegen des Verdachts auf Beteiligung am mehrfachen Mord, terroristischer Vereinigung und krimineller Organisation ermittelt.Mandant „mehr oder weniger zufällig zu Treffen gestoßen“Aus dem aktuellen Akteninhalt gehe auch nicht hervor, dass

bei den mehrtägigen Treffen mit deutschen und Schweizer Islamisten in der BundeshauptstadtMitte Juli über einen Terror-Anschlag gesprochen oder gar ein solcher vorbereitet wurde, sagte Ebner im Gespräch mit der APA. Sein Mandant - ein 18-Jähriger, der mit dem Attentäter vor allem über Internet-Chats Kontakt hielt - sei „mehr oder weniger zufällig zu einem dieser Treffen dazugestoßen“. Man habe sich vor einem Fitnesscenter getroffen, sei nachher etwas essen gegangen, „und weil Gebetszeit war, sind sie dann in eine Moschee gegangen“. headtopics.com

Der spätere Attentäter sei bei diesem einen Treffen aber gar nicht dabei gewesen, betonte Ebner. Die Beweislage in Richtung einer seinem Mandanten unterstellten Beitragstäterschaft zu terroristischen Handlungen sei „insgesamt ausgesprochen dünn“, bekräftigte der Anwalt.

(Bild: P. Huber)21-Jähriger gab Fahrt mit Attentäter in die Slowakei zu Weiterlesen: Kronen Zeitung »

ein Gotteskrieger bereitet sich nun mal vor!