Asylbehörde entschied in 45 Prozent von rund 17.000 Fällen falsch - derStandard.at

26.3.2020

Asylbehörde entschied in 45 Prozent von rund 17.000 Fällen falsch:

Asylbehörde entschied in 45 Prozent von rund 17.000 Fällen falsch Entgegen allen Beteuerungen verschlechterte sich die Bilanz im vergangenen Jahr weiter, was Asylverfahren verzögert Foto: Der Standard / Matthias Cremer Wien – Erst vergangenen Monat zeigte sich das Innenministerium über die Arbeit der Asylbehörde höchst erfreut: Der"Rucksack" an Asylverfahren aus den Jahren 2015/16 sei mittlerweile vollständig abgebaut, die Verfahren würden nicht länger als drei Monate dauern, hieß es bei einer Pressekonferenz . So eifrig die Beamten des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl (BFA) auch arbeiten mögen, haftet an dieser Darstellung ein Schönheitsfehler: Knapp 45 Prozent der beanstandeten BFA-Entscheidungen wurden im vergangenen Jahr in zweiter Instanz aufgehoben oder abgeändert. Das zeigt eine parlamentarische Anfragebeantwortung des Justizministeriums. Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Weiterlesen: DER STANDARD

🤯

11% der Corona-Infizierten in Österreich im SpitalRund elf Prozent der Covid-19-Erkrankten in Österreich sind am Mittwoch in Spitälern betreut worden. Von den um 15 Uhr 5560 bestätigten Fällen mussten 1,6 Prozent (rund 90 Personen) auf Intensivstationen behandelt werden. Wir sind wohl die größten Versager, die nicht mal eine Seite korrekt zusammen bekommen. Die Seite des Sozialministeriums ist ja auch falsch. Kärnten 1 Toter, seit gestern sind es 2. Wahnsinn, was wir für Laien haben. Jetzt fliegt ihm das Nicht-Testen um die Ohren - und fluchs ist die Information offline und durch Desinformation und Nichtinformation ersetzt.

Corona-Schließungen: Steirischer Handel verliert pro Woche 70 Millionen EuroDie vergangene Woche im Zeichen der Coronavirus -Maßnahmen haben den stationären steirischen Einzelhandel einen Umsatz von mehr als 70 Miillionen Euro gekostet. Steiermark Wirtschaft

Greta Thunberg dürfte an Coronavirus erkrankt gewesen seinAuf Instagram erklärt die 17-Jährige, dass sie sich von einer Covid-19-Infektion erholt habe. 😂😂😂😂😂😂 ohne Test weiß sie das und die ganzen idioten glauben das 😂😂 Ja, nee, is klar. Irgendwas muss man ja machen um in den Medien zu beiben, wenn jetzt alle nur mehr über das Coronavirus sprechen. Wichtigmacherin

5G-Ausbau gerät ins Stocken: Behörde verschiebt Frequenz-Auktion - derStandard.at

Experimente, Rätsel, Bastel-TippsDas Technische Museum liefert Anleitungen für einfache Experimente. Rätsel rund um Filme, Basteltipps von wienXtra und vom NÖ-Museum.

Das kollektive Klatschen ist nicht von Dauer - derStandard.atkateg_Imperativ Liebe Österreicher und Österreicherinnen!



Abstand wegen Coronavirus: Viele Wiener Gehsteige sind zu schmal

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen'

Boris Becker beklagt Corona-Hysterie und ist gegen vorzeitige Wimbledonabsage - derStandard.at

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch'

Schlafen auf Parkplatz: Coronavirus zeigt Amerikas soziale Not

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 März 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Salzburger Erzdiözese ebnet Weg für Altstadtgarage - derStandard.at

Nächste nachrichten

Sudoku sehr schwierig 4571a - derStandard.at
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Wegen Corona: Saudische Ehefrauen dürfen Sex verweigern Corona-Krise: Es wird kein Zurück geben - derStandard.at Twittern unter Autorenkollegen: Peter Handke und Karin Kneissl - derStandard.at Innenminister rügt Ludwigs Taxigutscheine für Senioren: 'Fahrlässig' In Wien bleiben Schönbrunn und andere Bundesgärten geschlossen - derStandard.at Ingrid Felipe: 'Nur derjenige, der nichts tut, macht keine Fehler' - derStandard.at Trump will Putins Corona-Hilfsangebot offenbar annehmen Sie starb, damit Jüngere weiterleben können - News | heute.at Innsbrucks Bürgermeister fordert Lockerung der Beschränkungen in Tirol Koalitionskrach in Wien: Ludwig stoppt Straßensperren - Grüne sind 'verärgert' Mangels Klopapier: Abflussrohre in Australien verstopft
Abstand wegen Coronavirus: Viele Wiener Gehsteige sind zu schmal Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' Boris Becker beklagt Corona-Hysterie und ist gegen vorzeitige Wimbledonabsage - derStandard.at Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch' Schlafen auf Parkplatz: Coronavirus zeigt Amerikas soziale Not Sebastian Kurz soll als Zeuge zu Justiz-Leaks einvernommen werden - derStandard.at Experten sehen Maskenpflicht skeptisch Ehemaliger Schönbrunn-Geschäftsführer kritisiert Schließung des Schlossparks - derStandard.at Coronavirus: Do-it-yourself-Schutz mit Masken aus dem 3D-Drucker - derStandard.at Erste Coronavirus-Infektion in griechischem Flüchtlingslager