Ärger über Kritik an Impfdemo in Praxis von Mediziner

Aufregung um ein Plakat in einer Arztpraxis im Bezirk Neunkirchen: 'Ihr seid nicht das Volk' ist zu lesen und ein Bild von einer Anti-Impfdemo.

Corona-Impfung, Coronavirus

29.01.2022 12:14:00

Aufregung um ein Plakat in einer Arztpraxis im Bezirk Neunkirchen : 'Ihr seid nicht das Volk' ist zu lesen und ein Bild von einer Anti-Impfdemo.

Aufregung um ein Plakat in einer Arztpraxis im Bezirk Neunkirchen : 'Ihr seid nicht das Volk' ist zu lesen und ein Bild von einer Anti-Impfdemo.

Kritik von FPEin Patient war über die Botschaft des Mediziners sehr verärgert, informierte auch Neunkirchens FP-Bezirksobmann Jürgen Handler:"Ein Gemeindearzt hat für alle Bürger da zu sein und alle gleich zu behandeln", meint der Landtagsabgeordnete der Freiheitlichen.

Das sagt der ArztDer Mediziner war auf Nachfrage erfreut, dass das Plakat etwas ausgelöst hat:"Es freut mich, dass dieser Aushang ein bisschen Wind macht. Ich bin bzw. war tatsächlich etwas aufgebracht, dass eine kleine Minderheit so großen Wirbel schlägt und für sich reklamiert, das Volk zu repräsentieren. Dem ist entschieden entgegenzutreten."

Weiterlesen: heute.at »

wo liegt das problem? ein paar trottel schreiben, dass sie das volk wären. sind sie aber nicht. zum volk gehöre ich genau so, aber so dämlich wie die bin ich lange nicht und möchte als person von solchen pfeifen auch nicht pauschal eingenommen werden. punktum. So blöd das Plakat auch ist, so unnötig ist die Reaktion darauf. Einfach zu einem anderen Arzt gehen und der Fall ist erledigt.

Wenn man sich schon so aufregt sollte man sich vielleicht etwas beschäftigen... ImpfZWANGverweigerer. Steht sogar über dem eingerahmten Bild. Aber naja heutzutage ist sowas ja schon Gesellschaftsfähig geworden. Fängt klein an und endet meist in schlimmerem...

Deutsche Gewerkschaft fordert 15 Euro Stundenlohn bei LieferandoDas Bonussystems führe laut Gewerkschaft zu 'gefährlicher Hetze' – das Unternehmen weist die Kritik von sich 50 wäre besser Was für Idioten.

NS-Doku - 'Der schönste Tag': Diktatur und VerantwortungAnlässlich des Internationalen Gedenktages HolocaustRemembranceDay läuft die NS-Doku 'Der schönste Tag' in den heimischen Kinos an -

'Der Termin' im Volkstheater: Jüdischer Penis gegen deutsche SchuldDie Dramatisierung des Romans von Autorin Katharina Volckmer über Nazis und Geschlechtsidentität gelingt – mit starker Solodarstellerin 🤦

Melbourne: Medwedew rastete aus und erntet Kritik von TsitsipasWeltranglistenzweiter aus Russland leistete sich in hitzigem Halbfinalmatch gegen Tsitsipas eine verbale Entgleisung in Richtung des Unparteiischen

Australien plant Großinvestition zum Schutz des Great Barrier ReefDie australische Regierung steht wegen klimaschädlicher Politik schwer in der Kritik. Über neun Jahre soll insgesamt eine Milliarde Dollar in den Naturschutz fließen dann musst ihr strenge auflagen zeigen besonders an schiffe den müll überbort werfen das machen alle das sollte man sehr streng sein

Stmk: Paketdienst-Transporter in Aich von Zug erfasst und über Böschung geschleudertAICH (STMK): Zu Mittag des 27. Jänner 2022 ereignete sich in Aich an einem unbeschrankten Bahnübergang ein Kollision zwischen einem Personenzug und einem Pake

In der Ordination von Gemeindearzt Paul Wilscher im Bezirk Neunkirchen hängt ein Bild von einer Impfdemo mit folgenden Sätzen:"Liebe Impfverweigerer, Aluhüte, FPÖ-Wähler und servusTV-Seher: Ihr seid NICHT das Volk. Ihr seid erfreulicherweise nur eine kleine Minderheit." Kritik von FP Ein Patient war über die Botschaft des Mediziners sehr verärgert, informierte auch Neunkirchens FP-Bezirksobmann Jürgen Handler:"Ein Gemeindearzt hat für alle Bürger da zu sein und alle gleich zu behandeln", meint der Landtagsabgeordnete der Freiheitlichen. Das sagt der Arzt Der Mediziner war auf Nachfrage erfreut, dass das Plakat etwas ausgelöst hat:"Es freut mich, dass dieser Aushang ein bisschen Wind macht. Ich bin bzw. war tatsächlich etwas aufgebracht, dass eine kleine Minderheit so großen Wirbel schlägt und für sich reklamiert, das Volk zu repräsentieren. Dem ist entschieden entgegenzutreten." Der Gemeindearzt von Edlitz weiter:"Ich respektiere übrigens jede persönliche Einstellung zur Impfung, es hat der individuelle Impfstatus in meiner Ordination keine Relevanz für die Behandlung und wird auch nicht diskutiert - falls jemand Informationen über die Impfung benötigt, stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung." "Hinsichtlich des gekränkten Patienten und des mir unbekannten FPÖ-Mandatares möchte ich nur eines anmerken: Sie haben das Recht auf freie Arztwahl - machen Sie davon Gebrauch", so Paul Wilscher abschließend.