Ärger in Rom, weil Kurz die Grenze zu Italien geschlossen halten will

Ärger in Rom, weil Kurz die Grenze zu Italien geschlossen halten will

22.05.2020 11:29:00

Ärger in Rom, weil Kurz die Grenze zu Italien geschlossen halten will

Empörung bei der Regierung in Rom über Kanzler Kurz. Dieser hält Grenzöffnung zu Italien für 'unverantwortlich'.

Krise- zusammen rein, zusammen raus - nicht nur in finanziellen Fragen, sondern auch in unserem Verhalten."Italienhat angekündigt, am 3. Juni seine Grenzen wieder vollständig zu öffnen. Das von der Corona-Pandemie schwer getroffene Land hofft auf Urlauber, die dann wieder einreisen können. Einige Regionen, wie etwa

ÖVP könnte Wahlkampfkostenobergrenze 2019 überschritten haben - derStandard.at Plünderungen nach Protest: Ex-Polizist erschossen Trächtiger Elefant fraß Ananas mit Böller - tot Weiterlesen: KURIER »

Ärger in Wien, weil Söder die Grenze zu Österreich geschlossen halten will.....? Merken Sie den Unterschied? Von Kärnten aus über Slovenien,.. Kurz kann uns am Arsch lec... Ich würde über die Schweiz ausweichen,. Der Ärger sollte in Österreich sein. Kurz macht alles um die Bürger im Land gefangen zu halten,, obwohl die Epidemie lange vorbei ist Reisefreiheit

Vorbei ist's mit der Liebelei, der Kurz dem ist dies einerlei.

EU-Fonds: Kritik aus Italien an „Spar-Falke“ KurzFür seinen Widerstand gegen den deutsch-französischen Wiederaufbaufonds erntet Bundeskanzler Kurz aus Italien heftige Kritik: „Grüne sollten Kurz ihr Vertrauen entziehen“ Ohje, das wird noch was... Na klar unser Steuergeld in der EU verteilen , geht's no? Überhaupt Italien die eh hochverschuldet sind , Kurz hat schon recht , nein es reicht ! Hab immer gedacht die Italiener lieben Österreich.

Weniger persönliche Sorgen, weniger Zustimmung zu Kurz - derStandard.atDumm, dümmer, österreichisches Wahlvolk Zu viel Zustimmung und die Sorgen wachsen täglich dank kurz Zu viele weltfremde und ahnungslose Minister eingestellt? 🤔 Reicht es nicht mehr aus nur ein guter Rhetoriker(Lehrer) zu sein?😮 Warten wir was nach der nächsten Welle passiert...

Kurz: „So sicher wie in keinem anderen Land“Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer haben am Donnerstag ... Niveau Tagespresse erreicht Kurz soll endlich Maßnahmen zur Armutsbekämpfung vorlegen - die übersubventionierte Tourismusbranche die überwiegend Nichtösterreicher beschäftigt ist nicht prioritär. Urlauber fahren nicht gern in Armutsländer. Stell dir vor, du macht deine Tür auf, aber es kommt niemand! 😳🤔😄

Medien zu Wiederaufbauprogramm: 'Rüstet Kurz zum Fernduell mit Merkel?'Merkel und Macrons milliardenschwerer Wiederaufbauplan für Europa hat Befürworter wie Gegner. Floridsdorfer AC rüstet zum Fernduell mit dem FC Barcelona?

Coronahilfen: Kogler und Blümel zu Kurz' Gegenvorschlag zurückhaltendOthmar Karas, Vizepräsident des EU-Parlaments: 'Ohne Zuschüsse wird es nicht gehen'

Normalität in Krisenzeiten gefragter als GlamourDie Trends zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung halten laut einer Marktstudie an.