Arbeitsminister: „Niemand soll unfreiwillig arbeitslos sein“

Als unabhängiger Ökonom war Martin Kocher ein großer Fürsprecher einer Pensionsreform. Als neuer Arbeitsminister trägt er mit, dass es so bald keine geben wird. Den Weg zurück in die Wissenschaft...

14.01.2021 08:35:00

Als unabhängiger Ökonom war Martin Kocher ein großer Fürsprecher einer Pensionsreform. Als neuer Arbeitsminister trägt er mit, dass es so bald keine geben wird. Den Weg zurück in die Wissenschaft lässt er sich offen.

Als unabhängiger Ökonom war Martin Kocher ein großer Fürsprecher einer Pensionsreform. Als neuer Arbeitsminister trägt er mit, dass es so bald keine geben wird. Den Weg zurück in die Wissenschaft...

Als unabhängiger Ökonom war Martin Kocher ein großer Fürsprecher einer Pensionsreform. Als neuer Arbeitsminister trägt er mit, dass es so bald keine geben wird. Den Weg zurück in die Wissenschaft lässt er sich offen.

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Anschober überarbeitet den Impfplan für Über-80-Jährige

Die Presse: Sind Sie der neue heimliche Superminister, der neben Arbeitsmarkt auch für Wirtschaft und Finanzen zuständig ist? Der Eindruck könnte entstehen.Martin Kocher: Nein, überhaupt nicht. Das wäre auch ein völliger Horror. Ich bin neu im politischen Geschäft und werde mich auf die Arbeitsmarktagenden konzentrieren. Ich bringe gern meine Expertise ein, es wird sicher Schnittmengen geben mit anderen Ministerien. Aber das ist es auch.

Wissen Sie, ob Sie die erste Wahl waren?Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »

Es ist kaum zu glauben, dass man soviele Nicht-Minister in einer Regierung zur Verfügung hat.