„Arbeiter empfinden Grüne als Bedrohung“

07.10.2022 18:00:00

Warum wählen Facharbeiter rechts? Soziologe Klaus Dörre über notwendige Allianzen zwischen Gewerkschaft und Fridays

Der Soziologie Klaus Dörre untersucht die politische Einstellung von Facharbeitern. Ein Gespräch mit barbaratoth ↓

Warum wählen Facharbeiter rechts? Soziologe Klaus Dörre über notwendige Allianzen zwischen Gewerkschaft und Fridays

Foto: Wikipedia/Angelika OsthuesWer wissen will, wie die Arbeiterschaft denkt, der klopft bei Klaus Dörre an. Der deutsche Politologe forscht zur Arbeitswelt unter Druck, vor allem in den Bundesländern der ehemaligen DDR.Bei den Landtagswahlen in Tirol hat sich einmal mehr gezeigt, dass die junge Arbeiterschaft rechts wählt. Kann man sie zurückgewinnen?

Klaus Dörre:Wie?Dörre:Es handelt sich um Gruppen, die Angst vor dem sozialen Abstieg haben und ihren Status verteidigen wollen. Ein Beispiel: Opel Eisenach in Thüringen, 1200 Beschäftigte. Dort forschen wir gerade. Selbst viele aus der gewerkschaftlich organisierten Arbeiterschaft dort empfinden die Grünen und Fridays for Future als Bedrohung. Das sind extrem hart arbeitende Menschen, im Schichtbetrieb. Sie verdienen für einen Produktionsarbeiter auch gut. Viele kennen ihre Kolleginnen und Kollegen seit 30 Jahren. Das ist wie eine Familie, das schätzen sie. Sie sind stolz auf ihr Sozialeigentum. Sie haben

Weiterlesen:
@falter_at »

barbaratoth Sind Sie auch!

Model ist sprachlos, warum es aus Fitnessstudio fliegtSechs Jahre lang war Model Shirls Larson Mitglied eines Fitnessstudios, bevor sie aufgrund ihrer Instagram-Postings rausgeworfen wurde.

Warum Null-Prozent-Finanzierungen gefährlich sindEgal ob Sie kürzlich Elektrogeräte, Möbel oder ein Auto gekauft haben - bestimmt ist Ihnen schon einmal die Null-Prozent-Finanzierung aufgefallen. ... Sparen

Ölpreis sinkt: Warum das Tanken trotzdem nicht billiger wirdLINZ / WIEN. Seit einigen Monaten ist der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent wegen der Angst unter die 100-Dollar-Marke gefallen, während sich das an den Zapfsäulen nicht abbildet. Autofahrerclubs ist das ein Dorn im Auge.

Warum der Mutter-Kind-Pass in fünf Bundesländern in Gefahr istFünf Ärztekammern machen mit einer Ausstiegsdrohung aus der Mutter-Kind-Vorsorge Druck. Die Politik kündigt eine Reform an.

Warum ein Familiendrama den US-Wahlkampf bestimmtDer republikanische Senatskandidat in Georgia, Herschel Walker, gilt als ultrakonservativ. Nun sagt seine Ex-Partnerin, er habe ihr Geld für eine Abtreibung gegeben. Und sein Sohn wirft ihm öffentlich Missbrauch vor.

Hereinspaziert: Warum Vorzimmer wie eine Visitenkarte sindWir fragen eine Modedesignerin, einen Immobilienentwickler, eine Schauspielerin und einen Architekten nach der Bedeutung ihrer Vorräume

vom 05.Fitnessmodel Shirls Larson behauptet, sie sei wegen ihrer superkurzen Shorts und ihrer freizügigen Fotoshootings aus ihrem örtlichen Fitnessstudio geworfen worden.Null-Prozent-Finanzierungen sind der erste Schritt zur Schuldenfalle.Lesedauer etwa  2 Min Für das Volltanken ihres Autos müssen die Österreicher wieder tiefer in die Tasche greifen: Der Preis für einen Liter Diesel an der Zapfsäule hat zu Beginn dieser Woche laut dem Spritpreisrechner der E-Control die Zwei-Euro-Marke übertroffen.

10.2022 Foto: Wikipedia/Angelika Osthues Wer wissen will, wie die Arbeiterschaft denkt, der klopft bei Klaus Dörre an. Eines Tages wurde sie dann während ihres Trainings dabei erwischt, wie sie im Studio für Fotos auf Instagram posierte und diese auf ihrem Account veröffentlichte. Der deutsche Politologe forscht zur Arbeitswelt unter Druck, vor allem in den Bundesländern der ehemaligen DDR. Was das eigentlich ist, welche Gefahren diese Art der Bezahlung birgt und wie sie ihr widerstehen können, erklären wir in der heutigen Folge von „Spar Marie“. Bei den Landtagswahlen in Tirol hat sich einmal mehr gezeigt, dass die junge Arbeiterschaft rechts wählt." "Geschmacklose" Fotos "Ich wurde aus meinem kleinen Fitnessstudio in meiner Heimatstadt geworfen, in dem ich seit sechs Jahren Mitglied bin, weil ich 'geschmacklose' Instagram-Fotos gemacht habe", erklärte das Model auf Twitter. Kann man sie zurückgewinnen? Klaus Dörre: Wie? Dörre: Es handelt sich um Gruppen, die Angst vor dem sozialen Abstieg haben und ihren Status verteidigen wollen.

Ein Beispiel: Opel Eisenach in Thüringen, 1200 Beschäftigte. Shirls trägt auf den Fotos im Fitnessstudio meist ein knappes T-Shirt, ein kurzes Top sowie eine kurze Hose. Oder wussten Sie, dass Sie damit tatsächlich einen Kredit abschließen? Wir geben Tipps, wie Sie nicht in eine Schuldenspirale rutschen. Dort forschen wir gerade. Selbst viele aus der gewerkschaftlich organisierten Arbeiterschaft dort empfinden die Grünen und Fridays for Future als Bedrohung. Doch den Besitzern des Studios waren die Aufnahmen offenbar"zu heiß", heißt es in dem Bericht weiter. Das sind extrem hart arbeitende Menschen, im Schichtbetrieb. Sie verdienen für einen Produktionsarbeiter auch gut." Das Fitnessmodel kann die Argumentation aber nicht verstehen und erklärte, dass sie andere Menschen stets respektiere,"unabhängig davon, wie sie sich kleiden.

Viele kennen ihre Kolleginnen und Kollegen seit 30 Jahren. Das ist wie eine Familie, das schätzen sie."Das macht mich so wütend. Sie sind stolz auf ihr Sozialeigentum. Sie haben ANZEIGE   884 Wörter       4 Minuten ." Ein anderer User meinte gar:"Sie sollten dich bezahlen, um für ihr Fitnessstudio zu werben.