Arbeiter (28) wurde bei Skilift tödlich verletzt

In Kirchschlag bei Linz ist gegen am Freitag gegen 9 Uhr bei einem Skilift ein tödlicher Arbeitsunfall passiert. Der 28-Jährige dürfte beim Enteisen ...

Oberösterreich, Hellmonsödt

21.01.2022 18:30:00

Unfall bei Wartung in Oberösterreich : Arbeiter wurde bei Skilift tödlich verletzt! Der 28-Jährige dürfte beim Enteisen der Seile eingeklemmt worden sein.

In Kirchschlag bei Linz ist gegen am Freitag gegen 9 Uhr bei einem Skilift ein tödlicher Arbeitsunfall passiert. Der 28-Jährige dürfte beim Enteisen ...

(Bild: Christoph Gantner)In Kirchschlag bei Linz ist gegen am Freitag gegen 9 Uhr bei einem Skilift ein tödlicher Arbeitsunfall passiert. Der 28-Jährige dürfte beim Enteisen der Seile eingeklemmt worden sein.Artikel teilenKommentare0Ein 28-jähriger tschechischer Staatsbürger aus Hellmonsödt war am Freitag gegen 8.45 Uhr bei der Talstation der Skilifte in Kirchschlag mit Arbeiten beschäftigt. Dabei kletterte der Mann auf die unterste Stütze vom Schlepplift, um die dortige Umlenkrolle vom Schnee zu säubern. Dabei dürfte er allerdings vergessen haben, die vorhandenen Sicherheitseinrichtungen zu aktivieren, um ein Wiederanfahren des Schleppliftes durch die Bergstation zu verhindern. Ein 31-jähriger Arbeitskollege aus dem Bezirk Freistadt, welcher etwas später zur Arbeit kam, wusste nichts von den Arbeiten bei der Talstation.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Meine aufrichtige Anteilnahme an die Familie!

Laut Rohdaten: Über 28.000 Corona-NeuinfektionenEinmal mehr lassen die bereinigten Zahlen der Neuinfektionen auf sich warten. Nachdem bereits am Mittwoch große Probleme bei der Zahlen-Auslieferung ... Schön langsam glaube ich, dass das so gewollt ist Ist die Ages noch normal? Wo sind die Hospitalisierungen? Auch die von gestern fehen! Ich fühle mich ganz einfach verarscht, wie vom Regime. Die Zahlen werden wohl manipuliert u. das dauert, oder so

Tödlicher Unfall bei Arbeiten an Skilift in Kirchschlag bei Linz | laumat|atKIRCHSCHLAG BEI LINZ. Ein tödlicher Arbeitsunfall hat sich Freitagvormittag in einem Skigebiet in Kirchschlag bei Linz (Bezirk Urfahr-Umgebung) ereignet. Ein 28-jähriger Tscheche wurde dabei tödlich verletzt.

Doomsday Clock: Wir stehen immer noch bei 100 Sekunden vor dem UntergangZum 75. Mal wurde die 'Weltuntergangsuhr' aktualisiert: Kriegsgefahr, Klimawandel und die Pandemie lassen die Zeiger bei einem Rekordwert verharren 100 Sekunden vor 12, don‘t look up

Real Madrid zitterte sich mit Alaba ins Cup-ViertelfinaleWichtiger Assist des Wieners bei 2:1-Sieg nach Verlängerung bei Elche

Tödlicher Zimmerbrand: Mann starb bei Brand in einer Mehrparteienhauswohnung in Traun | laumat|atTRAUN. Tödlich endete Donnerstagabend ein Brand in einer Wohnung eines Mehrparteienwohnhauses in Traun (Bezirk Linz-Land).

Tödlicher Zimmerbrand: Frau starb bei Brand in einer Mehrparteienhauswohnung in Traun | laumat|atTRAUN. Tödlich endete Donnerstagabend ein Brand in einer Wohnung eines Mehrparteienwohnhauses in Traun (Bezirk Linz-Land).

Der tödliche Unfall passierte bei der Talstation (Bild: Christoph Gantner) In Kirchschlag bei Linz ist gegen am Freitag gegen 9 Uhr bei einem Skilift ein tödlicher Arbeitsunfall passiert. Der 28-Jährige dürfte beim Enteisen der Seile eingeklemmt worden sein. Artikel teilen Kommentare 0 Ein 28-jähriger tschechischer Staatsbürger aus Hellmonsödt war am Freitag gegen 8.45 Uhr bei der Talstation der Skilifte in Kirchschlag mit Arbeiten beschäftigt. Dabei kletterte der Mann auf die unterste Stütze vom Schlepplift, um die dortige Umlenkrolle vom Schnee zu säubern. Dabei dürfte er allerdings vergessen haben, die vorhandenen Sicherheitseinrichtungen zu aktivieren, um ein Wiederanfahren des Schleppliftes durch die Bergstation zu verhindern. Ein 31-jähriger Arbeitskollege aus dem Bezirk Freistadt, welcher etwas später zur Arbeit kam, wusste nichts von den Arbeiten bei der Talstation. Zwischen Umlenkrolle und Liftstütze eingeklemmt Er ging zu seinem Arbeitsplatz bei der Bergstation und aktivierte den Lift. Dadurch wurde der 28-Jährige bei der Talstation zwischen der Umlenkrolle und der Liftstütze eingeklemmt. Der im Nahbereich bei einer Schneekanone arbeitende 60-jährige Liftbetreiber verständigte sofort die Rettungskräfte. Diese konnten allerdings nur noch den Tod des 28-Jährigen feststellen.