Anschober zur Causa Ischgl: „Sind Fehler passiert“

Rudolf Anschober (Grüne) hat im Nationalrat bei der Beantwortung der Dringlichen Anfrage der NEOS zum Corona-Management der Bundesregierung und zur ...

14.10.2020 19:11:00

Rudolf Anschober hat im Nationalrat bei der Beantwortung der Dringlichen Anfrage der NEOS zum Corona-Management der Bundesregierung und zur Causa Ischgl Fehler eingeräumt.

Rudolf Anschober (Grüne) hat im Nationalrat bei der Beantwortung der Dringlichen Anfrage der NEOS zum Corona-Management der Bundesregierung und zur ...

Rudolf Anschober (Grüne) hat im Nationalrat bei der Beantwortung der Dringlichen Anfrage der NEOS zum Corona-Management der Bundesregierung und zurFehler eingeräumt. „Es ist sicherlich nicht alles gut gelaufen in dieser Frage“, meinte der Gesundheitsminister. Und: „Ja, da sind Fehler passiert.“ Trotzdem wies er wiederholt auf die damals außerordentliche Situation hin.

FPÖ zeigt Anschober wegen Amtsmissbrauchs an Schon 263.000 Vormerkungen für Impfung in Wien Landtmann-Betreiber wegen Mietrückstand geklagt

Artikel teilen0DruckenViele der Kritikpunkte des Expertenberichts seien für ihn „nachvollziehbar“, es sei aber auch eine sehr herausfordernde Tätigkeit gewesen. Die Behörden hätten enorm viel geleistet, aber auch dazugelernt. Die Kritik würde „hauptsächlich“ das

betreffen, aber auch Dinge, die in den Bereich des Bundes fielen. Den Untersuchungsbericht nehme man „absolut ernst“. Die Umsetzung der Empfehlungen der Expertenkommission sei bereits gestartet. Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Es hätte in der kürze der Zeit erstmal jemand besser machen sollen. Es war eine nie da gewesen Situation. Immer nur aus der zweiten Reihe schreien. Aber auch keine Vorschläge bringen... grafkaroly Ist er schon zurückgetreten?

Causa Ischgl: Kurz und Anschober im Visier der OppositionBundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) betont nach Kritik der Ischgl-Kommission an der Kommunikation, dass alle Entscheidungen abgestimmt gewesen seien. Gesundheitsminister Rudolf Anschober wird 'dringend' ins Hohe Haus zitiert.

Causa Ischgl: Tirols Gesundheitslandesrat hat sich aus der Verantwortung abgesondert. Er muss gehen.Morgenpost Kommentar aus der Chefredaktion: Ischgl

Justiz weitet Ermittlungen in Causa Commerzialbank ausMindestens zehn Beschuldigte gibt es mittlerweile, darunter sind auch zwei Mitarbeiter.

Endlich wurde das Ischgl-Buch von vorn gelesenPolitische Konsequenzen sind in Tirol nach Ronald Rohrers Abschlussbericht über die Causa Ischgl unausweichlich. Es wird keine politischen Konsequenzen geben. Jetzt ist a bisserl Aufregung um den Bericht. Es wird alles einschlafen, und das war es! Bleiben wir realistisch.

Causa Ischgl: Kurz und Anschober im Visier der OppositionBundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) betont nach Kritik der Ischgl-Kommission an der Kommunikation, dass alle Entscheidungen abgestimmt gewesen seien. Gesundheitsminister Rudolf Anschober wird 'dringend' ins Hohe Haus zitiert.

Kommissionsbericht: Vom Kanzler bis zum Bürgermeister: Wer in Ischgl welche Fehler gemacht hatEin vom Kanzler verursachtes Abreise-Chaos, eine BH, die zu spät Lokale sperrte, ein Landespressedienst, der Unwahrheiten verbreitet: Der Bericht der Ischgl-Kommission findet zahlreiche Fehler im Krisenmanagement. Von georg_renner Ischgl Tirol Corona