Anrainer bekämpfen „Monsterbau“ in Zwettl

Siedlungsgenossenschaft plant Gebäude mit 50 Wohnungen, Nachbarn kritisieren die Höhe und Dimension.

17.10.2019 11:16:00

Siedlungsgenossenschaft plant Gebäude mit 50 Wohnungen, Nachbarn kritisieren die Höhe und Dimension.

Siedlungsgenossenschaft plant Gebäude mit 50 Wohnungen, Nachbarn kritisieren die Höhe und Dimension.

Landstraßeund Florianigasse abgerissen werden. Auf der frei werdenden Fläche von rund 2.500 Quadratmetern sind insgesamt 50 Wohnungen und darunter eine Tiefgarage mit 53 Abstellplätzen vorgesehen. Nachbarn sprechen von einem „Monsterbau

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Corona-Ampel: Negative Entwicklung im Westen Haimbuchner nimmt seine Amtsgeschäfte wieder wahr

“ mit drei bis fünf Geschoßen und einer Maximalhöhe von 19 Metern. „Wir sind nicht gegen die Bebauung, aber gegen diese Dimension. Es gibt keinen vergleichbaren Bau in der Innenstadt, der bisher in dieser Größenordnung genehmigt wurde“, erklärt Anrainer

Walter Rabl. Ähnlich kritisch äußert sichRobert Wolf, Anrainer und selbst Architekt: „Wo ist das Ortsbild- und Bodengutachten bzw. das Verkehrskonzept? Ein solches Projekt passt nicht in das Altstadt-Ensemble“, meintWolf. Elf Einsprüche und 198 Unterschriften gegen das Projekt sind am Mittwoch im Stadtamt abgegeben worden. headtopics.com

SorgenfaltenBesorgt zeigt sich auch die Initiative Denkmalschutz, die die „geschichtsträchtige und dörflich-kleinstädtische Charakteristik derLandstraße“ in Gefahr sieht. Auch wenn die alten Häuser nicht denkmalgeschützt sind, spricht die Initiative von einer „erhaltenswerten Häuserzeile“ in der von der Gemeinde gewidmeten „Schutzzone“. Allerdings reiche dieser Schutz derzeit nicht bis zum Erhalt des Altbaubestands, heißt es.

Bürgermeisterspricht von einer „gewollten Verdichtung im Wohnbau angesichts der Bodenversiegelung“. Weil in der gesamtenLandstraßenur noch 100 Bürger leben, sei es der Wunsch der Gemeinde, in der City neue Bewohner anzusiedeln. „Derzeit holen wir wichtige Stellungnahmen von Experten ein“, sagt

Mold, der gleichzeitig betont, dass es bisher nur Skizzen und keine Einreichpläne gibt. Am Dienstag soll die Änderung des Bebauungsplans beschlossen werden. Erst danach starte das Bauverfahren, sagt Weiterlesen: KURIER »

Info-Kampagne zum Wohnbau soll grantige Wiener beschwichtigenEine neue Dialog-Initiative der Stadt informiert Anrainer über Wohnbauprojekte in ihrer Nachbarschaft.

Brexit-Poker geht in den frühen Morgenstunden ins Herzschlagfinale - derStandard.at

Koglers Appell für Sondierungen: „Nicht nur fürchten, auch Chancen sehen“Grünen-Chef kontert Kritik an „linken Fundis“ – und holt bewusst Wiener Chefin für Sondierungen mit ÖVP ins Team.

Warnung vor Nebenwirkung eines GesetzesKammerpräsident Lang (Bild) fürchtet, das neue Besoldungssystem des Landes könnte künftig junge Mediziner abschrecken, ins Burgenland zu kommen

Angreifer geriet dreimal ins Visier der PolizeiWeitere Details hat die Polizei nach den blutigen Messerattacken in Wullowitz bekannt gegeben. So war der 33 Jahre alte afghanische Staatsbürger im ... Kann man sich als Asylwerber eigentlich alles erlauben? Dachte, es gilt gleiches Recht für alle. - Warum? Man kann nur hoffen dass das Ereignis zu einem radikalen Umdenken im ländlichen und pseudo-urbanen Raum führt. Die Einstellung den Invasoren gegenüber ist in weiten Teilen der Bevölkerung geradezu gefährlich naiv. ' maa heast, do hant echt liawe Lajt dawaj...' Für einen „Schutzsuchenden“ ein ziemlich hohes Gewaltpotenzial. armesösterreich

Nach Halle: Behörden wollen jetzt Gaming-Plattformen ins Visier nehmenRechtsextremismus und Hassverbrechen nehmen zu, warnt der deutsche Verfassungsdienst und kündigt Taten an. Die Täter scheinen aber die Passagiere von DE Schlepper Schiffen zu sein Betreuer in Wullowitz attackiert & Bauer erstochen: Afghane gefasst Nix gelernt ? Die Ursachen finden: Andersdenkende ausgrenzen, medial Gewalt verbreiten, Indoktrinierung durch Halbwahrheiten, Feindbilder kultivieren, virtuelle Kriegshelden züchten...