Anhand von Tippgeräuschen den Pincode entschlüsselt - derStandard.at

11.01.2021 11:11:00

Anhand von Tippgeräuschen den Pincode entschlüsselt:

Britische Computerwissenschafter demonstrieren, dass das mit Systemen wie Alexa theoretisch möglich wäreFoto: Getty ImagesStellen Sie sich vor, Sie sitzen zu Hause auf dem Sofa und machen eine Online-Überweisung. Während Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet nichtsahnend die Zugangsdaten zu Ihrem Online-Konto eingeben, zeichnet das Mikrofon in Ihrem Smartphone die Tippgeräusche auf. Am nächsten Tag ist das Konto leergeräumt. Was nach einem schlechten Film klingt, könnte schon bald Realität werden. Computerwissenschafter der University of Cambridge zeigen in einer aktuellen Studie, wie sich mithilfe von Spracherkennungssystemen Smartphonegeräusche entschlüsseln lassen.

Regierung gibt neues Corona-Geld für die Firmen frei Polizei kontrolliert Besuche bei Mama jetzt scharf Wien: Nur geringe Teilnahme bei zweitem Massentest Weiterlesen: DER STANDARD »