Angreifer (19) prügelt mit Krücke auf Helfer ein

Angreifer (19) prügelt mit Krücke auf Helfer ein, verletzte Polizisten - und hatte offenbar Koks in der Tasche:

13.01.2021 13:45:00

Angreifer (19) prügelt mit Krücke auf Helfer ein, verletzte Polizisten - und hatte offenbar Koks in der Tasche:

Als ein 67-Jähriger am Dienstagvormittag im Wiener Bezirk Donaustadt einen wild zuckenden jungen Mann von einer Bank fallen sah, eilte er sofort zur ...

Als ein 67-Jähriger am Dienstagvormittag im Wiener Bezirk Donaustadt einen wild zuckenden jungen Mann von einer Bank fallen sah, eilte er sofort zur Hilfe. Plötzlich stand der 19-Jährige jedoch auf, entriss dem Helfer seine Krücke und prügelte damit auf ihn ein. Bei der darauffolgenden Festnahme musste Pfefferspray eingesetzt werden, um den 19-Jährigen zu bändigen. Zwei Polizisten, der 67-Jährige sowie der Tatverdächtige selbst wurden verletzt.

Lockerungen? Nein: Jetzt kommt der Mega-Lockdown! Unwahrheiten und Lügen: Impf-Mythen im Faktencheck Trotz Corona: Volle Pisten und Eisbahnen im Land

Artikel teilen0DruckenAls der serbische Staatsbürger plötzlich in der Marbodgasse auf den 67-Jährigen einschlug, alarmierten Passanten sofort die Polizei. Der junge Mann ergriff zunächst die Flucht, konnte aber wenig später in der Nähe des Tatorts angehalten werden. Der 19-Jährige warf jedoch die Krücke gegen einen der Polizisten und versuchte, sich gewaltsam gegen die Festnahme zu wehren. Eine Polizistin musste Pfefferspray einsetzen, um den Serben zu überwältigen.

Im Zuge der Festnahme wurden zwei Polizisten und der mutmaßliche Täter verletzt. Die Beamten, der 67-Jährige und der Tatverdächtige wurden von der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt.Der 19-Jährige hatte 97,5 Gramm einer Substanz bei sich, bei der es sich vermutlich um Kokain handelt. Er wurde in die Justizanstalt gebracht. headtopics.com

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »