Analyse: Casinos Austria: Glück ist, zur richtigen Zeit loszulassen

Bettina Glatz-Kremsner (58) macht bei den Casinos den Weg für einen Nachfolger frei. Der kurze Zenit ihrer langen Karriere gleicht einem Kampf an zu vielen Fronten.

31.03.2021 06:43:00

Bettina Glatz-Kremsner (58) macht bei den Casinos den Weg für einen Nachfolger frei. Der kurze Zenit ihrer langen Karriere gleicht einem Kampf an zu vielen Fronten.

Bettina Glatz-Kremsner (58) macht bei den Casinos den Weg für einen Nachfolger frei. Der kurze Zenit ihrer langen Karriere gleicht einem Kampf an zu vielen Fronten.

© (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)Bettina Glatz-Kremsner wird nur noch für ein Jahr an der Spitze der Casinos Austria-Gruppe stehen. Das ist nach einer Sitzung des Aufsichtsrates am Dienstagnachmittag fix. Glatz-Kremsner, immerhin seit 30 Jahren bei den Casinos, hat dem Gremium mitgeteilt, dass sie ihr Vorstandsmandat nicht verlängern will. Die 58-Jährige hatte bereits vor wenigen Wochen bei einem Pressegespräch erklärt, gerade die härtesten Jahre ihrer Karriere durchzumachen.

SPÖ will Maskenpflicht in Verfassung schreiben Ermittlungen gegen Doskozil, Handy beschlagnahmt Mückstein in der ZiB2: 'In vier Wochen können wir bundesweit aufsperren'

Der lange Machtpoker um die Casinos, die größte politische Affäre der Zweiten Republik und die brutalen Folgen der Pandemie dürften die Beschleuniger für ihren Ausstieg sein. Weiterlesen: Kleine Zeitung »