AMS-Chef: Arbeitslosen-Vorkrisenniveau Anfang 2023 erreichbar

AMS-Chef: Arbeitslosen-Vorkrisenniveau Anfang 2023 erreichbar:

20.04.2021 00:22:00

AMS-Chef: Arbeitslosen-Vorkrisenniveau Anfang 2023 erreichbar:

Für Johannes Kopf ist die Reduktion der Langzeitarbeitslosigkeit eine 'große Herausforderung'. Die Lage im Tourismus und Gastronomie müsse sich normalisieren

Foto: APA/HERBERT NEUBAUERWien – AMS-Vorstand Johannes Kopf erwartet eine langsame Rückkehr zum Vorkrisenniveau bei den Arbeitslosenzahlen."Das wird realistisch schon dauern", sagte Kopf am Montagabend in der ZiB2 des ORF."Ich halte es für durchaus denkbar, dass wir dieses Ziel Anfang 2023 erreichen können." Um dies zu schaffen, müsste sich die Lage im Tourismus und der Gastronomie bessern und es im nächsten Jahr ein"nachhaltiges Wachstum" geben.

Ermittlungen gegen Kurz wegen Falschaussage Gericht zu langsam: Terrorverdächtiger enthaftet Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Sehr positives Denken ..! Zu positiv

Arbeitsmarkt: AMS-Chef Kopf: „Long-Covid auch in der Wirtschaft“AMS-Vorstand Johannes Kopf schätzt, dass die Arbeitslosigkeit im Land in gut zwei Jahren wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie liegt. Die aktuellen Arbeitslosenzahlen würden noch lange nachwirken. Das ist steaming, es braucht nun Jobs im Bereich Sanierung, kein willkürliches Ausschütten von Geldern an Unternehmen, sondern Förderungen für die thermische Sanierung. Gottseidank ist die Familie der volkspartei gut versorgt.

Johannes Kopf: AMS-Chef hofft, mehr als 500.000 Menschen in Beschäftigung zu bringenRegierungsziel, binnen eines Jahres eine halbe Million Menschen in Österreich in reguläre Beschäftigung zu bringen, sei machbar, sagte AMS-Vorstand Johannes Kopf in der ZIB 2 am Montag. 😂🤣Das ist der falsche Kopf im AMS-Vorstand. Da wette ich dagegen.

134.000 in Wien ohne Job, aber AMS hat gute NachrichtDas AMS gibt ein Update zur Arbeitsmarktlage in Wien. Derzeit sind 28.825 Menschen weniger Menschen auf Jobsuche als noch vor einem Jahr.

58-Jähriger soll AMS um über 50.000 € betrogen habenEin Schlosser soll nebenbei über Jahre vom AMS Notstandshilfe bezogen haben. Der Schaden: rund 52.000 Euro.

Warum weniger AMS-Geld für Betroffene 'sozial' seiJe länger man arbeitslos ist, umso weniger Geld soll man bekommen und umso weiter zu möglichen Jobs reisen müssen. Was daran 'sozial' sein soll. A soziale regirung Ja klar, umso weiter weg, aber dann die pendler strafen bez. Pauschale kürzen abgas steuer, parkpickerl, ect. VOLL LOGISCH 👍 Man kann ja den Kanzler um an Job fragen. Der hat sie ja auch kaputt gemacht. Aber Danke und Bussi nicht vergessen kurz