Alex Quinonez, WM-Dritter über 200 Meter, in Ecuador erschossen

Alex Quinonez, WM-Dritter über 200 Meter, in Ecuador erschossen:

23.10.2021 11:41:00

Alex Quinonez, WM-Dritter über 200 Meter, in Ecuador erschossen:

Unbekannte Bewaffnete feuerten aus einem Fahrzeug Schüsse ab. Der 32-Jährige holte 2019 in Doha Bronze. Im Juli fasste er eine Dopingsperre aus

Guayaquil – Alex Quinonez, der WM-Dritte über 200 Meter von 2019, ist am Freitagabend in Guayaquil getötet worden. Der 32-jährige Ecuadorianer wurde von Unbekannten erschossen, wie lokale Medien und die spanische Nachrichtenagentur EFE berichten.

Mückstein-Appell: Südafrika-Reisende bitte melden! WHO: Neue Corona-Variante ist „besorgniserregend“ 'Aus Kontext gerissen' – ORF spricht zu Lockdown-Gala

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Lehrerin bedroht: „I stich di mit dem Besen ab“Es sind gefährliche Drohungen, die einem 14-jährigen Schüler aus Tirol vorgeworfen wurden. Er soll seiner Lehrerin mit dem Abstechen und Erschlagen ... Ist die Polizei etwa nicht angepaßt gefahren ? 😢 Falscher Beitrag. Von der bedrohten Lehrerin Gute und restlose Genesung.

Alec Baldwin meldet sich erstmals nach tödlichem Schuss am FilmsetNachdem er am Filmset mit einer Requisitenwaffe eine Kamerafrau erschossen haben soll, meldet sich der Star erstmals selbst zu Wort.

Trauer um Kamerafrau: Wie konnte das passieren?Nach dem tragischen Unfall am Set von „Rust“, bei dem Hollywoodstar Alec Baldwin eine Kamerafrau mit einer Requisitenwaffe erschossen hat, trauern ... Wahnsinn 🖤 In den USA gibt es mehr echte Waffen als Requisiten-Waffen, also nimmt man lieber die Echten. 😜 Ja, jetzt ist wieder Katastrophe. Bringt euch nur gegenseitig um mit eurem Waffenwahn. Mir tut das nicht leid. Es ist eine logische Folge von Verherrlichung und Verharmlosung von Tötungsmaschinen.

Grazer bei Todesdrama am Set: „Wie ein Albtraum“Hollywood steht unter Schock: Superstar Alec Baldwin hat bei einem Filmdreh mit einer Requisitenwaffe eine Kamerafrau erschossen und den Regisseur ...

Supermarkt-Drama: 12 Jahre später starb KomplizeIm August 2009 wurde ein erst 14 Jahre alter Einbrecher von einem Polizisten im niederösterreichischen Krems erschossen. Der polizeiliche Todesschuss ...

Queen hat Nacht im Krankenhaus verbrachtSie kehrte nach einigen Voruntersuchungen wieder ins Windsor Castle zurück