Airbnb hat zuletzt 1,2 Milliarden Dollar verbrannt - derStandard.at

08.10.2020 09:49:00

Airbnb hat zuletzt 1,2 Milliarden Dollar verbrannt:

Größter Bargeldabfluss im ersten Quartal wegen Rückerstattungen aufgrund von CoronaFoto: ReutersAirbnbhat einem Medienbericht zufolge zwischen Mitte 2019 und Mitte 2020 mehr als 1,2 Mrd. Dollar (gut 1 Mrd. Euro) verbrannt. Den größten Bargeldabfluss habe es im ersten Quartal dieses Jahres wegen Rückerstattungen aufgrund der Viruspandemie gegeben, berichtete die Technologie-Website"The Information". Airbnb äußerte sich nicht dazu.

Europaweite Empörung bei Fans Beim Impfen vorgedrängt? Wirbel um Politiker und Promis Staatsoper eröffnet als Museum und streamt weiter Weiterlesen: DER STANDARD »

Wieder so ein innovatives Geldverbrennungsunternehmen.

Luftfahrtverband IATA: Luftfahrtbranche verbrennt fast 13 Milliarden Dollar im MonatTrotz des leicht anziehenden Flugbetriebs verbrennt die Luftfahrtbranche nach Schätzung des Airlineverbands IATA im laufenden Halbjahr rund 77 Milliarden Dollar.

Ozonloch über der Antarktis hat maximale Ausdehnung erreicht - derStandard.at😂😂😂

Hypnose! Talkshow-Star wollte Frau 1.000 Dollar gebenUS-Talkshow-Legende Stephen Colbert hat in seiner aktuellen Sendung erzählt, er wäre unter Hypnose fast um 1.000 Dollar erleichtert worden.

Hat die Corona-Krise Ihr Bedürfnis nach menschlicher Nähe verändert? - derStandard.atNein, ich kannte Menschen schon davor zu gut

Autorin Ruth Klüger gestorbenDie gebürtige Wienerin hatte den Holocaust überlebt. In den USA lehrte sie Germanistik, in ihren Büchern widmete sie sich nicht zuletzt der...

Regierung zeigt Corona-Situation so genau wie noch nieDas amtliche Dashboard zur Corona-Situation in Österreich wurde von der AGES übernommen und hat ein Update bekommen. Das hat sich alles geändert.