Agenda Austria kritisiert Milliardenkosten durch langsames Impfen

Bis zu elf Wochen Rückstand im Vergleich zu Israel.

05.04.2021 18:06:00

Agenda Austria kritisiert Milliardenkosten durch langsames Impfen

Bis zu elf Wochen Rückstand im Vergleich zu Israel.

pocket"Selbst wenn es genügend Impfstoff gäbe, würde es noch Wochen dauern, bis Österreich auf dem jetzigen Stand der USA, des Vereinigten Königreichs oder von Israel ist", erklärte heute Heike Lehner, Ökonomin des industrienahen Think Tanks Agenda Austria.

Schwindel flog auf: Eskalation in Fahrschule „Isolation beeinträchtigt Gehirnentwicklung“ Van der Bellen richtet Klima-Appell an die Welt

Wertschöpfungsverluste von bis zu 14 Mrd. EuroSieben bis elf Wochen würde es dauern, bis Österreich auf dem jetzigen Stand von Israel wäre. Die Wertschöpfungsverluste, die in dieser Zeit entstehen, erreichen fünf bis 14 Mrd. Euro, rechnete sie in einer Aussendung vor.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »

2016 gab es in DE 15 Impftote pro Jahr!! Bei Corona Impfungen gab es schon nach zwei Monaten 330 Impftote! und was sind mit die milliarden kosten durch UNNÖTIGES IMPFEN? gevolke österreich kritisiert..... ihr seids ya so verdreht..