Abstiegskampf: Angezählte St. Pöltner in prekärer Lage

Abstiegskampf: Angezählte St. Pöltner müssen auf kleines Wunder hoffen:

09.05.2021 12:21:00

Abstiegskampf: Angezählte St. Pöltner müssen auf kleines Wunder hoffen:

Admira holte mit Sieg gegen SKN 'big points', St. Pölten schon fünf Punkte hinter Südstädtern – Altach so gut wie gerettet

Foto: APA/HERBERT NEUBAUERMaria Enzersdorf/Altach – Der Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hat am Samstag eine vielleicht vorentscheidende Richtung eingeschlagen. St. Pölten ist nach dem 0:2 bei der Admira schwer angezählt, der Rückstand des Schlusslichts auf den Niederösterreich-Konkurrenten drei Runden vor Schluss bereits auf fünf Punkte angewachsen. Für die Admira hingegen schaut die Sache plötzlich wieder richtig gut aus, und Altach scheint nach dem 2:1 gegen die Austria so gut wie gerettet.

Expertin fordert Impfpflicht auch für Friseure Kurz erkrankt: Kein Treffen mit von der Leyen In 12 Stunden 104 Flüchtlinge an Grenze gestoppt

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Hier tanzen die St. Pöltner Wirte der Eröffnung am 19. Mai entgegenBei strahlendem Sonnenschein drückten die Gastronome ihre Freude mit einer Tanzeinlage aus.

Wichtiger Sieg für Altach gegen Austria im AbstiegskampfVorarlberger haben bereits sechs Punkte Vorsprung auf Schlusslicht St. Pölten, Austria verpasste Sprung an die Spitze der Qualifikationsgruppe

Verunsicherung und Hoffnung bei Fitnessstudio-BetreiberFitness-Rebell: „Wirtschaftliche Lage ist fatal, bin trotzdem optimistisch“

Corona: 60 Prozent haben noch sechs Monate nach Infektion SymptomeFranzösische Studie umfasst Daten von mehr als 1.100 ins Krankenhaus eingelieferten Patienten. Nicht schlimmer als das Long-Flu-Problem, falls es nicht sogar das Selbe ist. Hat halt früher niemanden interessiert. Wie konnen 60% nach covid Symptome haben, wenn 90% covid ohne Symptome haben. 😅

Israel: Gewaltspirale dreht sich immer schnellerDie brandgefährliche Lage in Israel hat sich am Dienstag weiter zugespitzt, die Gewalt droht außer Kontrolle zu geraten. Militante Palästinenser ...