Abseits - Der Millionär als Bauer

28.01.2022 16:39:00

Erling Haaland hat einen ungewöhnlichen Wunsch geäußert, und diesmal geht es ausnahmsweise nicht um Torrekorde, Titel oder Geld. Der Norweger...

Sportkommentar: Andere Fußball-Stars mögen die Rinder vergoldet auf dem Teller haben, Erling Haaland hätte sie lieber lebendig im Stall. Das klingt doch nett - wenn auch ein bisschen nach Sympathie-Punkte-Fischen. Von tamaraarthofer -

Erling Haaland hat einen ungewöhnlichen Wunsch geäußert, und diesmal geht es ausnahmsweise nicht um Torrekorde, Titel oder Geld. Der Norweger...

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

The Kids Are All Right, Jakob, der Lügner, Eroberung der Weltmeere: TV-Tipps für DonnerstagThe Kids Are All Right, Jakob, der Lügner, Eroberung der Weltmeere: TV-Tipps für Donnerstag:

Erlösung, Sinn und Wiedergeburt: Der starke Hang der Schweizer zu...Die Alpenrepublik gilt als das Land der Esoteriker und der vielen Sekten. Hier ist die Impfskepsis auch besonders weit verbreitet.

Ernst Stankovski, der Handwerker der BühneErinnerungen an einen vielseitigen Schauspieler, Autor und Musiker, der als Kabarettist auch die Probleme seiner eigenen Zunft aufs Korn zu nehmen wusste. Er ist am Mittwoch 93-jährig gestorben.

Co-Parenting: Der nächste logische Schritt bei der Familiengründung?Eltern brauchen keine Liebesbeziehung, um ein Kind großzuziehen. Ein Plädoyer für mehr Farben im Regenbogenfamilien-Spektrum Warum schaut das irgendwie nach Misshandlung aus?

Sanktionen sind Teil der Politik – zu viel darf man aber nicht...Jegliche russische Aggression muss und wird mit Sanktionen beantwortet werden. Ob sich dadurch Moskaus Politik ändert, darf aber bezweifelt werden. Die EU kann und will ihre eigene Außengrenze nicht schützen. Jede Äußerung in Richtung Russland kann daher nur als dummer Witz verstanden werden.

So viel Geld verdiente der „iBeer“-EntwicklerAls Apple im Juli 2008 seinen App Store eröffnete, schoss diese App in den Download-Charts sofort nach oben: „iBeer“. So viel Geld verdiente der Entwickler damit: 1 Doller

Erling Haaland hat einen ungewöhnlichen Wunsch geäußert, und diesmal geht es ausnahmsweise nicht um Torrekorde, Titel oder Geld.Foto: ZDF / Suzanne Tanner DOKU UND DISKUSSION Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen.Vielleicht erinnern sich manche noch an Uriella.Politisch korrekte Statements zu allen tagesaktuellen Fragen, wie sie Schauspieler heutzutage geradezu zwanghaft absondern zu müssen glauben, hat man von Ernst Stankovski nie zu hören bekommen.

Der Norweger, der von seinem Geburtsort Leeds in England auszog, um über Salzburg und Dortmund Fußball-Star, Millionär und aktuell einer der begehrtesten Spieler des Planeten zu werden, will sein Ausgedinge als Bauer verbringen, wie er nun in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ESPN verrät.\n'Ich denke, ich werde eine kleine Farm haben, wenn ich mich in Bryne (eine Kleinstadt in Norwegen, wo er aufgewachsen ist, Anm. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren.) zur Ruhe setze', sagt der 21-jährige Angreifer des deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund. Ihre Anhänger kleideten sich in weiß, um sich vor den gefährlichen Strahlen Luzifers zu schützen. Er sei sich ziemlich sicher, dass er einige Tiere haben werde.B.\nDer Norweger hatte im Sommer 2020 auf seinem Instagram-Account ein Foto gepostet, auf dem er auf einem Traktor sitzt, und dazu geschrieben: 'Ich arbeite'. Wer hinging, erlebte das Multitalent Stankovski als Autor, Darsteller, Ausstatter und Musiker in Personalunion.

Landwirtschaft sei eine Möglichkeit, seinen Kopf abzuschalten und einmal nicht an Fußball zu denken, sagt Haaland nun. Sie haben ein PUR-Abo?. Und Nofretete. 'Wenn es also möglich ist, versuche ich, meinen Kopf zu entspannen. Und eines dieser Dinge ist zum Beispiel, auf einem Bauernhof zu sein oder einen Traktor zu fahren oder die Kühe zu füttern oder was auch immer', meint er. Noch habe er keine eigenen Kühe, 'aber ich werde in der Zukunft mit Sicherheit welche haben'. Zeitlebens hat Fiat Lux sicherlich mehr mediale Aufmerksamkeit generiert, als echten Einfluss und Größe.\nNun, andere mögen die Rinder vergoldet am Teller haben, Haaland will sie eben lebendig im Stall, warum auch nicht. Mehr erfahren.

Der Fußball-Millionär als Bauer, das ist doch mal eine nette Vorstellung. Auch wenn’s vielleicht dann doch ein bisserl nach Eigen-PR und Sympathie-Punkte-Fischen klingt. Uriella - eigentlich Erika Bertschinger-Eicke - Ende der 1990er Jahre AP Photo/Heribert Proepper Uriella mag eine äußerst kuriose Episode gewesen sein, doch etwas ist dran an der Schweiz und ihrer Suche nach Spiritualität.\n .