Abgeordneter küsste Brüste während Videoschaltung

Weil er während einer per Videoschaltung abgehaltenen Sitzung des argentinischen Parlaments die Brüste einer Frau geküsst hat, ist der Abgeordnete ...

25.09.2020 16:00:00

Der argentinische Abgeordnete Ameri war in einer per Videoschaltung abgehaltenen Sitzung dabei zu sehen, wie er den Busen einer neben ihm sitzenden Frau streichelte und küsste. Dabei war eine der Brüste zeitweise entblößt.

Weil er während einer per Videoschaltung abgehaltenen Sitzung des argentinischen Parlaments die Brüste einer Frau geküsst hat, ist der Abgeordnete ...

Weil er während einer per Videoschaltung abgehaltenen Sitzung des argentinischen Parlaments die Brüste einer Frau geküsst hat, ist der Abgeordnete Juan Emilio Ameri für mindestens fünf Tage von weiteren Sitzungen ausgeschlossen worden. Zu seiner Entschuldigung sagte Ameri, er habe nicht gewusst, dass er online gewesen sei.

NÖ: Bundesheer-Soldaten griffen 17 Afghanen auf 36 Infizierte: Party-Teenies lügen bei Contact-Tracing 300 PS! ÖSV-Stars bekommen nagelneue Audi-Dienstwagen

Artikel teilen0DruckenDie Sitzung war vom Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses, Sergio Massa, wegen des Vorfalls abgebrochen worden. Während der Videoschaltungen in der Corona-Krise seien zwar bereits Szenen zu sehen gewesen, in denen Abgeordnete eingeschlafen seien oder sich vor den Blicken ihrer Kollegen abgeschirmt hätten, sagte Massa. Aber der jetzige Vorfall habe „wirklich die Grenzen dieses Hauses überschritten“.

Ameri war dabei zu sehen, wie er den Busen einer neben ihm sitzenden Frau streichelte und küsste. Dabei war eine der Brüste zeitweise entblößt. Die Bilder verbreiteten sich rasch in sozialen Medien.(Bild: twitter.com/todonoticias, krone.at-Grafik)

„Sehr beschämt“Der 47-jährige Parlamentarier aus der nordwestlichen Provinz Salta reagierte zerknirscht. Er bereue den Vorfall und sei darüber „sehr beschämt“, sagte er. Er habe geglaubt, es habe einen der in seiner Region häufigen Internetausfälle gegeben. Ameri berichtete auch, seine Partnerin habe erst vor zehn Tagen Brustimplantate eingesetzt bekommen.

Rücktritt eingereichtBei der fünftägigen Suspendierung des Parlamentariers sollte es nicht bleiben. Das Abgeordnetenhaus wollte innerhalb dieses Zeitraums darüber entscheiden, welche weitere Strafe gegen ihn verhängt wird. Ameri kam dem Parlament jedoch zuvor und reichte von sich aus am Freitagnachmittag seinen Rücktritt ein.

„Es war nie meine Absicht, mich respektlos gegenüber dem Hohen Haus, meinen Abgeordneten-Kollegen und dem Volk von Salta zu zeigen“, sagte der Parlamentarier der Regierungspartei Frente de Todos aus der Provinz Salta im Nordwesten des Landes. Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Argentinisches Parlament: Sexszene auf GroßbildschirmEin Abgeordneter küsste während einer Videoschaltung die Brüste seiner Partnerin. Na und, immer diese Neider.

NÖ schärft nach: Bei Orange Registrierungspflicht!Gleich elf Bezirke leuchten in Niederösterreich seit Freitag Orange auf der Corona-Ampel auf. Die Regeln werden deswegen nun verschärft, kündigte die blau-gelbe Landesregierung heute an. Auch die Registrierungspflicht beim Wirten kommt! das ist alles übertrieben

Darf sich diese panierte Scheibe Schnitzel nennen?Das Fotografieren und Posten von Speisen gehört ja heute fast schon zum Alltag und während die kulinarischen Ergüsse auf Facebook, Twitter und Co. ... Das nennt sich nicht Schnitzel sondern heisst nur Jägerschnitzel. Auch in Berlin u. BB ist klar was ein Schnitzel u. was ein Jägerschnitzel ist. Schnitzel? Also das ist eine Beleidigung. Eventualvorsatz

Ludwig nicht bei Corona-RegierungsgipfelTrotz der Hälfte aller Neuinfektionen in Österreich pfeift Wiens Bürgermeister Michael Ludwig auf den Corona-Regierungsgipfel am Freitagabend im Bundeskanzleramt. Heislpapier Hab ich es überlesen? Was sagt der Ludwig?

684 Corona-Neuinfektionen, drei neue Todesfälle684 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden (Stand Freitag 9.30 Uhr) österreichweit gemeldet worden. Einmal mehr ... Es gibt jeden Tag 230 Sterbefälle. Da von Covid19 hauptsächlich polymorbide Personen betroffen sind, findet letztlich nur eine Diversifikation bei den Todesursachen statt. 684 neue Opfer dieses Testbetrugs.......und noch immer schreitet die Exekutive nicht ein. Ja, das rechtfertigt die Phantomjagd nach Covid

Papst küsst bei Audienz Handflächen - trotz CoronaDer Papst dürfte offenbar mehr auf Gott als auf Hygienemaßnahmen vertrauen, denn der 83-Jährige küsste fünf Neupriestern die Hand-Innenflächen. Und das, obwohl er selbst zur Hochrisikogruppe zählt. sie werden den Papa dafür innigst lieben... Weil dies ein wichtiges Zeichen ist. 😱