62 Tote befürchtet: Flugschreiber von vermisster Boeing im Meer gefunden

Nach dem Absturz einer indonesischen Passagiermaschine ins Meer hat die Polizei den Fund von Leichenteilen von Passagieren gemeldet

10.01.2021 14:15:00

Nach dem Absturz einer indonesischen Passagiermaschine ins Meer hat die Polizei den Fund von Leichenteilen von Passagieren gemeldet

Die Maschine der indonesischen Fluggesellschaft Sriwijaya Air mit 62 Menschen an Bord war am Samstag nur wenige Minuten nach dem Start vom Radar verschwunden und galt seither als vermisst.

Fund von Leichenteilen von Passagieren gemeldet.Die Leichenteile seien vor der Küste der Hauptstadt Jakarta gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher im Sender Metro TV. Die Maschine derindonesischen Fluggesellschaft Sriwijaya Airmit62 Menschen an Bord

Ärztin verlor nach Auftritt bei Corona-Demo ihre Jobs US-Senator Cruz glaubt, beim Pariser Klimapakt gehe es um Paris Eine Frau auf der Toilette zu filmen, kostet 150 Euro

war am Samstag nur wenige Minuten nach dem Start vom Radar verschwunden und galt seither als vermisst.Nach Behördenangaben machten sich Suchmannschaften und Marineschiffe auf den Weg zu einer Stelle im Meer nördlich von Jakarta, wo bereits Metallteile, Kabel und Jeans gefunden worden waren. Die staatliche Such- und Rettungsbehörde ging daher bereits von einem Absturz aus.

Suchtrupps haben am Sonntag auch denFlugschreiberder vermissten Boeing 737-500 der indonesischen Gesellschaft Sriwijaya Air im Meer entdeckt. Dies teilte der Armeechef des Landes mit."Wir können zwei Signale von der Black Box hören und konnten ihre Position lokalisieren", sagte Luftmarschall Hadi Tjahjanto."Wir hoffen, sie bald bergen zu können." Zuvor waren bereits Trümmerteile in 23 Metern Tiefe entdeckt worden, wie das Transportministerium mitteilte."Wir sind sicher, dass dies der Punkt ist, an dem das Flugzeug abgestürzt ist", so Tjahjanto. headtopics.com

Zwei Säcke erhalten"Heute Morgen haben wir zwei Säcke erhalten, einen mit Besitztümern von Passagieren und einen weiteren mit Leichenteilen",sagte Polizeisprecher Yusri Yunus. Die Arbeiten zur Opfer-Identifizierung seien im Gange.

Unterdessen entdeckten Taucher auch weitereTrümmerteilemit Registriernummer und Schwimmwesten im Meer. Dies sagte der Chef der Streitkräfte, Luftmarschall Hadi Tjahjanto, am Sonntag."Wir haben einen Bericht vom Tauchteam erhalten, dass die Sicht unter Wasser gut war, was die Entdeckung einer Reihe von Flugzeugteilen ermöglichte."

Ein Armeeschiff ortete zudem ein Signal aus der Maschine, wie das indonesische Verkehrsministerium am Sonntag mitteilte. Unklar war zunächst, ob das Signal von der Blackbox des Flugzeugs stammte. Weiterlesen: Kleine Zeitung »