52 Fußgänger waren zu schnell und wurden geblitzt

52 Fußgänger waren zu schnell und wurden geblitzt

21.04.2021 05:19:00

52 Fußgänger waren zu schnell und wurden geblitzt

In der betreffenden Straße ist Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben. Der schnellste Läufer brachte es auf 26 km/h.

pocketSchnelle Fußgänger im deutschen Northeim: Gleich 52 Menschen sind von einer mobilen Blitz-Anlage in der Stadt in Südniedersachsen geblitzt worden - zu Fuß. Die betreffende Straße sei ein ehemaliger Teil der Fußgängerzone, dort sei Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben, sagte eine Sprecherin des Landkreises Northeim am Dienstag.

Sebastian Kurz erhält „Freiheitspreis der Medien“ Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen Missachtung der Verfassung? Vorwürfe machen Blümel 'schon betroffen'

Joggen ist erlaubtMehrere Fußgängerinnen und Fußgänger seien durch die Messanlage gesprintet und dabei gefilmt worden. Weiterlesen: KURIER »

Loool

52 Fußgänger in Deutschland von Radar geblitztIn der deutschen Stadt Northeim im Bundesland Niedersachsen sind gleich 52 Menschen von einer mobilen Radaranlage geblitzt worden - zu Fuß. In der ... Verhaften Echt jetzt, oder habt ihr das vom Postillion abgeschrieben? Fußgänger brauchen unbedingt Kennzeichen 🤦‍♀️ so kann es mit der Raserei nicht weitergehen 😅

52 Fußgänger in Deutschland von Radar geblitztIn der deutschen Stadt Northeim im Bundesland Niedersachsen sind gleich 52 Menschen von einer mobilen Radaranlage geblitzt worden - zu Fuß. In der ... Verhaften Echt jetzt, oder habt ihr das vom Postillion abgeschrieben? Fußgänger brauchen unbedingt Kennzeichen 🤦‍♀️ so kann es mit der Raserei nicht weitergehen 😅

Welpen 14 Stunden lang in Hasenbox gepferchtBei der Einreisekontrolle im Vorarlberger Hörbranz entdeckten Polizisten am Freitagmorgen ein rumänisches Fahrzeug mit vier Männern, die auf der ... Jetzt stellt euch diese FOLTER im heißen Sommer vor Für den oder die kann es nur eine Lösung geben....

So schnell kommen jetzt die neuen Corona-RegelnEigentlich waren Eintrittsregeln für Gastro und Dienstleister bis Ende Mai blockiert worden. Nun soll es in einer Sondersitzung jedoch schnell gehen.