31-jähriger Wiener rettet todkranker Britin das Leben

26.01.2022 19:09:00

Christian M. registrierte sich vor zwei Jahren als Stammzellenspender beim Roten Kreuz. Seine Entscheidung rettet jetzt einer jungen Britin das Leben.

Christian M. registrierte sich vor zwei Jahren als Stammzellenspender beim Roten Kreuz. Seine Entscheidung rettet jetzt einer jungen Britin das Leben.

Christian M. registrierte sich vor zwei Jahren als Stammzellenspender beim Roten Kreuz. Seine Entscheidung rettet jetzt einer jungen Britin das Leben.

Freude und Aufregung waren bei dem 31-jährigen Baumeister gleichermaßen groß. Denn eine Stammzellenspende ist nicht zu unterschätzen. Zur Vorbereitung injiziert sich der Spender mehrmals selbst ein Wachstumshormon, das die Stammzellen im Blut vermehrt. Hinzu kommt die Frage: Wird es klappen? Im Fall von Christian M. ging alles gut, die Stammzellen wurden in einem mehrstündigen Verfahren abgenommen und nach England gebracht. Von dem Gefühl, jemandem das Leben gerettet zu haben, wird der junge Wiener sein Leben lang zehren. Schon bald will er der Dame einen Brief schreiben, um zu erfahren, wie es ihr geht.

Weiterlesen: heute.at »