17 Millionen betroffen: Impfkampagne für Zwölf- bis 15-Jährige in den USA gestartet

Rund 17 Millionen Kinder und Jugendliche haben Anrecht auf Biontech-Vakzin, das in den USA ab zwölf Jahren zugelassen wurde.

13.05.2021 19:34:00

Rund 17 Millionen Kinder und Jugendliche haben Anrecht auf Biontech-Vakzin, das in den USA ab zwölf Jahren zugelassen wurde.

Rund 17 Millionen Kinder und Jugendliche haben Anrecht auf Biontech-Vakzin, das in den USA ab zwölf Jahren zugelassen wurde.

US-Gesundheitsbehörde CDChatte die Impfungen für die rund 17 Millionen Kinder und Jugendlichen dieser Altersgruppe am Vorabend empfohlen."Obwohl die meisten Kinder mit Covid-19 nur milde oder gar keine Symptome haben, können einige Kinder schwer erkranken", erklärte

Regierung schaltete Werbung für 14 Millionen Prozess wird neu aufgerollt: Freispruch in Mordfall Kuciak aufgehoben Ex-WKStA-Chef Geyer: 'Digitale Nachrichten sind wesentliches Beweismittel'

CDC-Chefin Rochelle Walensky. Es habe auch einige wenige Todesfälle in der Altersgruppe gegeben. Eine Impfung von Kindern und Jugendlichen werde den USA helfen, die Pandemie hinter sich zu lassen.Erst am Montag zugelassenDieUS-Arzneimittelbehörde FDA

hatte den Biontech/Pfizer-Impfstoff am Montag offiziell für Zwölf- bis 15-Jährige zugelassen. In einigen Gemeinden wurde deswegen bereits am Dienstag mit der Impfung von Kindern und Jugendlichen begonnen. Die meisten Regionen warteten aber die Impfempfehlung der CDC ab. headtopics.com

In den USA haben schon mehr als 153 Millionen Menschen mindestens eine Impfdosis erhalten. Das sind rund 46 Prozent der Gesamtbevölkerung. Von der erwachsenen Bevölkerung haben knapp 59 Prozent mindestens eine Dosis erhalten.US-Präsident Joe Biden

hat das Ziel ausgerufen, diesen Anteil bis zum Nationalfeiertag am 4. Juli auf 70 Prozent anzuheben.In der Europäischen Union prüft derzeit dieEU-Arzneimittelbehörde (EMA)die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Synchronschwimmen: Vasiliki Alexandri EM-Vierte in Solo TechnikAlexandri-Schwestern im Synchron-Finale am Freitag – 15-Jährige Albiez im Wasserspringen Letzte

Nächstes Land erteilt AstraZeneca AbfuhrAm Mittwoch teilte Ministerpräsidentin Erna Solberg mit, dass Norwegen den Impfstoff von AstraZeneca gänzlich aus seiner Impfkampagne nehmen werde. 

USA: Krankenpflegerin ermordete sieben MännerIm US-Bundesstaat West Virginia ist am Dienstag eine ehemalige Krankenpflegerin zu mehrfach lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Die 46-jährige ... Todesdrache ja , Häfen Die wird sicher gefeiert von diesen ganzen Feministin an

EMA-Chefin: EU könnte Pfizer/Biontech bereits Ende Mai für 12-Jährige zulassenEMA-Chefin Emer Cooke hat Juni als Ziel definiert, die Zulassung könnte aber noch etwas schneller gehen. In den USA erfolgte eine Notzulassung. Sieht sehr kompetent und vertrauenswürdig aus 🤣