140 Republikaner wollen im Kongress Bidens Wahlsieg beeinspruchen - derStandard.at

01.01.2021 19:23:00

140 Republikaner wollen im Kongress Bidens Wahlsieg beeinspruchen:

140 Republikaner wollen im Kongress Bidens Wahlsieg beeinspruchenMehrheit der Republikaner im Repräsentantenhaus will Einspruch einlegen. Folgen für den Ausgang hat das wohl keine – die Stimmung wird es aber weiter anheizenFoto: Reuters / Al Drago

Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner Coronakrise: Bereits 400.000 Tote in der EU

Mitch McConnell, der Chef der Republikaner im US-Senat, ist nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen. Stoisch und etwas langsam tritt er meist auf, als zielstrebigen Meister taktischer Winkelzüge sehen ihn seine Anhänger. Einen bösartigen Zyniker, der sich auch mit undemokratischen Mitteln über parlamentarische Normen hinwegsetzt, nennen ihn viele seiner Gegner. So oder so: Für pathetische Worte ist der Senator aus Kentucky nicht bekannt.

Weiterlesen: DER STANDARD »