128 Straverfahren: 156 Millionen Euro beim Bau von Weltraumbahnhof unterschlagen

11.11.2019 21:00:00

Beim Bau des #russischen #Weltraumbahnhofs #Wostotschny nahe der chinesischen Grenze sind nach #Kreml-Angaben Milliarden #Rubel in dunkle Kanäle geflossen.

Beim Bau des russischen Weltraumbahnhofs Wostotschny nahe der chinesischen Grenze sind nach Kreml-Angaben Milliarden Rubel in dunkle Kanäle geflossen.

Die Gesamtkosten des Projekts wurden zuletzt mit 1,3 Milliarden Euro angegeben - mitgenascht haben dürften beim Bau des russischen Weltraumbahnhofs Wostotschny aber einige.

am Montag der Agentur Interfax zufolge.(Bild: stock.(Bild: krone.(Bild: Johannes Zinner/Wiener Linien) Zwölf Millionen Euro mehr im Jahr - die Wiener Öffis werden im neuen Klimaplan-Vorschlag der aktuellen Bundesregierung belastet.

In einer ersten Phase wurden demnach 128 Strafverfahren eingeleitet.Mehr als 30 Beschuldigte seien verurteilt worden.com) Beachtlicher Ermittlungserfolg mehr als 5000 Kilometer von unserer Grenze entfernt: Eine Frau aus Österreich hoffte im Internet auf das große Schnäppchen - und überwies für einen angebotenen Pelzmantel 7400 Euro.Laut Kreml wurden etwa Mittel, die für den Kauf von Maschinen vorgesehen waren, veruntreut.Es ist zwar üblich, dass Geldinstitute dafür hohe Gebühren einheben, aber bei knapp zehn Euro pro Erlagschein verschlägt es Kunden die Sprache.Die Gesamtkosten des Projekts wurden zuletzt mit 1,3 Milliarden Euro angegeben.Nun klickten in Sibirien für einen mutmaßlichen Betrüger (25) die Handschellen.Der Weltraumbahnhof rund 8.„Vorschlag ist eine Enttäuschung“ Hintergrund: Die Wiener U-Bahn braucht aus Sicherheitsgründen Strom-Zählpunkte, an denen Strom bezogen wird.

000 Kilometer östlich von Moskau wurde 2016 eröffnet.Nur wenige wenden sich – offenbar aus Scham – an die Polizei.„Ich habe zur Sicherheit gleich an den Post-& PSK-Schaltern zweier Postämter jeweils eine Spende in Höhe von zehn Euro an ein Kinderhospiz in Form von Bareinzahlungen zur Überweisung gebracht.Fünf der insgesamt 19 Anlagen sind Peskow zufolge noch im Bau.I In den vergangenen Jahren waren bereits mehrere Raketen von Wostotschny aus ins All gestartet.Sie hatte über einen angeblichen Onlineshop einen Nerzmantel bestellt.Mit der Anlage will sich Russland vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan.(Bild: APA/HANS PUNZ) Viele bezahlen ihre Vorschreibungen oft in zum Teil monatlichen Raten und sind vielleicht körperlich oder aus räumlichen Gründen gar nicht in der Lage, selbst eine Bank aufzusuchen.

Weiterlesen:
Kleine Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

7400-Euro-Pelzmantel aus Sibirien kam nie anBeachtlicher Ermittlungserfolg mehr als 5000 Kilometer von unserer Grenze entfernt: Eine Frau aus Österreich hoffte im Internet auf das große ... Irgendwie habe ich da kein Mitleid. Pelzmantel muss wirklich nicht mehr sein. Wie naiv ist das den bezahlen per Vorkasse - tja das ist die Gier und es funktioniert immer noch

Post verlangt zehn Euro Gebühr pro ZahlscheinNach dem Wirbel um den Datenskandal bei der Post gibt es erneut Aufregung. Denn für Barüberweisungen auf ein postfremdes Konto werden seit Kurzem am ... Die Börse braucht 'Futter'! Die Post bringt allen was. Alles ist SCHOCKIEREND WAS SO POST MACHT. Dass ist keine Post dass sind kleine Löcher wo Menschen wie Sardinen in der Dose Stunden lang stehen und warten vor unbesetzten Schalter dass sich jemand von MITARBEITER BLICKEN LÄSST weil alle sind hinter bergen von Paketen auf derSUCHE!

Öffis in Bedrängnis: 365-Euro-Jahresticket wackeltZwölf Millionen Euro mehr im Jahr - die Wiener Öffis werden im neuen Klimaplan-Vorschlag der aktuellen Bundesregierung belastet. Die verantwortlichen ... man sollte hier nicht ein Öffiticket verteuern sondern eher die Niederösterreichischen Autofahrer die unsere straßen verstopfen hart besteuern, entweder kaufens dann auch ein öffiticket oder sie zahlen die steuer.... so oder so gibts mehr geld für unsere wiener öffis. Sie schaffen das..... Jetzt wo in fast jeder zweiten deutschen Kommune Wien und sein 365€-Ticket als Vorbild genannt wird

Woody Allen und Amazon legten millionenschweren Rechtsstreit beiMissbrauchsvorwürfe: Regisseur Woody Allen und die Filmproduktionssparte von Amazon haben ihren Rechtsstreit um vier geplatzte Filme beigelegt.

Fußball: Napoli nach 0:0 gegen Genoa fünf Partien sieglosWenig Glanz beim Gruppengegner von Salzburg in der Champions League.

Erste Rückzahlung: Becker bleibt hoch verschuldet - Sportmix | heute.atBoris Becker hat in einer ersten Auszahlung an seine Gläubiger 2,8 Millionen Euro lukriert, doch es bleibt ein großer Schuldenberg bei der Tennis-Ikone.