125 Angelobungen während Van der Bellens Amtszeit

Ganze 125 Mal hat der amtierende Bundespräsident bisher seine Unterschrift unter Angelobungsurkunden gesetzt. Insgesamt 50 Personen wurden von ihm bisher in den Rang eines Regierungsmitglieds...

03.12.2021 22:17:00

Ganze 125 Mal hat der amtierende Bundespräsident bisher seine Unterschrift unter Angelobungsurkunden gesetzt. Insgesamt 50 Personen wurden von ihm bisher in den Rang eines Regierungsmitglieds erhoben manche nicht nur einmal.

Ganze 125 Mal hat der amtierende Bundespräsident bisher seine Unterschrift unter Angelobungsurkunden gesetzt. Insgesamt 50 Personen wurden von ihm bisher in den Rang eines Regierungsmitglieds...

Ganze 125 Mal hat der amtierende Bundespräsident bisher seine Unterschrift unter Angelobungsurkunden gesetzt. Insgesamt 50 Personen wurden von ihm bisher in den Rang eines Regierungsmitglieds erhoben – manche nicht nur einmal.Der älteste Bundespräsident der zweiten Republik hat zeitgleich auch am meisten zu tun gehabt – zumindest, wenn es um Organisatorisches geht. Insgesamt 50 Mitglieder der Bundesregierung hat Van der Bellen in seiner Amtszeit seit dem 26. Jänner 2017 bisher angelobt. Damit nicht genug. Die Personen, die der amtierende Bundespräsident bisher in den Rang eines Regierungsmitglieds erhoben hat, sind in vielen Fällen nicht nur einmal angelobt worden. Betrachtet man nicht die einzelnen Mitglieder, sondern die Anzahl der Wechsel bei den Ministerposten, so hat Van der Bellen bisher also noch ein gutes Stück Arbeit mehr geleistet: Ganze 125 Angelobungen hat er durchgeführt, darunter Kanzler, Vizekanzler, Minister und Staatssekretäre.

Und täglich grüßt die AngelobungUnter den bisherigen Regierungsmitgliedern gibt es einige „Postenwechsler“, die in der Auflistung des Bundeskanzleramts immer wieder auftauchen. Ganz vorne mit dabei ist auch der bis vor kurzem noch amtierende Bundeskanzler Alexander Schallenberg. Er war zunächst als Außenminister in der Expertenregierung unter Brigitte Bierlein, die am 3. Juni 2019 angelobt wurde, tätig und dort außerdem für Kultur und Medien zuständig. Am 7. Jänner 2020 wurde Schallenberg von Van der Bellen erneut als Außenminister eingesetzt, diesmal aber unter der Türkis-Grünen Bundesregierung Kurz. Im Oktober dieses Jahres hat Schallenberg schließlich Sebastian Kurz als Bundeskanzler ersetzt, der bekanntlich auch dreimal angelobt wurde – wenn auch „nur“ in derselben Position.

Neben den Regierungsmitgliedern, die besonders oft zur Unterzeichnung vor den Bundespräsidenten getreten sind, gibt es aber auch jene, die dies innerhalb kürzester Zeit wieder getan haben. Den Rekord für das kleinste Intermezzo zwischen zwei Angelobungen hält wohl die Übergangsregierung unter Hartwig Löger. Das ÖVP-Mitglied war unter der türkisen Minderheitsregierung vom Mai 2019 kurzzeitig als Vizekanzler, sowie weiterhin als Finanzminister eingesetzt worden. Den Posten behielt Löger eine Woche lang, bis der Misstrauensantrag gegen den damaligen Kanzler Sebastian Kurz eine Mehrheit im Nationalrat erhalten hatte. Am 28. Mai wurde Hartwig Löger zum interimsmäßigen Bundeskanzler und blieb dies ebenfalls nur für sieben Tage. Brigitte Bierlein übernahm am 3. Juni 2019 als Kopf der neuen Expertenregierung das Zepter. headtopics.com

AMS-Chef legt im Wiener U4 als 'Labour MC' auf

Einsame Präsidentschaftswahl 2022Die sechsjährige erste Amtszeit des derzeitigen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen geht in etwas mehr als einem Jahr zu Ende. Neuwahlen wird es voraussichtlich im Herbst 2022 geben; ob Van der Bellen wieder kandidiert, ist derzeit noch unklar. Bisher hat nur Marco Pogo, Vorstand der Bierpartei angekündigt, für die Bundespräsidentschaft kandidieren zu wollen. Die SPÖ hat in einigen Interviews bereits verlautbart, niemanden gegen den amtierenden Bundespräsidenten ins Rennen schicken zu wollen. Die ÖVP will ebenfalls keinen Gegenkandidaten aufstellen, sollte Van der Bellen wieder zur Präsidentschaftswahl antreten. Im April 2021 hatte ein Sprecher der Volkspartei gegenüber der „Kleinen Zeitung" dazu gesagt, eine solche Nominierung wäre „die erste Niederlage der ÖVP unter Sebastian Kurz“.

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse.

Weiterlesen: Die Presse »

Der Mann arbeitet für sein Geld. Kann keiner was sagen

„Ämter im Staat mit geeigneten Personen besetzen“Nach den Turbulenzen rund um die Personalrochaden innerhalb der ÖVP, aber auch an der Staatsspitze, hat sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen ... 'geeignet' brauchts nicht, das Programm ist ja nur Vermögenssteuern verhindern und den verhawerten Unternehmen billige Arbeitskräfte bereitstellen Blablablabla

Van der Bellen: 'Österreich braucht jetzt Klarheit'Bundespräsident meldete sich in TV-Ansprache zur aktuellen Regierungsumbildung zu Wort und rief zu seriöser Arbeit zum Wohl aller auf. Er muß Zadic entlassen. Sie hat einen Putsch zu verantworten. Ihre Behörde bringt politische Farbe ins Justizsystem. Meines Wissens nach ist er für den Erhalt des Rechtsstaates zuständig. Also denke ich auch... Was ist Holländer? Geh zum Italiener und rauch eine

Kündigungen während der Kurzarbeit sind zulässigLaut dem Obersten Gerichtshof besteht für Arbeitnehmer kein individueller Kündigungsschutz. Die Gesamtzahl der Beschäftigten muss allerdings gleich bleiben

Wiener Start-up 360kompany wird komplett an Moody's Analytics verkauftDer Kaufpreis ist noch nicht bekannt, es dürfte sich aber um einen der größten Exist in der Geschichte der heimischen Gründerszene handeln

ÖVP - Und wo bleibt Wien?Der Rückzug Gernot Blümels aus der Politik bedeutet auch einen Machtverlust für die Hauptstadt. Analyse von Alexander U. Mathé. Auch dort ist die ÖVP bestens aufgestellt und hat schnellstens die neuen Weichen gestellt! Also, was soll‘s?!?! Hört auf mit eurem elendiglichen Hass!!!😡🤮

Portrait: Martin Polaschek - ein 'Urgewächs' der Grazer UniDer bisherige Rektor der Universität Graz, Martin Polaschek, wird neuer Bildungs- und Wissenschaftsminister.