Metallgewerbe, Metaller

Metallgewerbe, Metaller

1,45 Prozent Erhöhung: Rasche Einigung auf Lohnplus auch im Metallgewerbe

Ebenso wie in der Industrie erhalten die 110.000 Arbeiter und 18.500 Lehrlinge im #Metallgewerbe ein Lohnplus von 1,45 Prozent. #metaller

09.10.2020 22:15:00

Ebenso wie in der Industrie erhalten die 110.000 Arbeiter und 18.500 Lehrlinge im Metallgewerbe ein Lohnplus von 1,45 Prozent. metaller

Wie schon in der Metallindustrie einigte man sich im Metallgewerbe in der ersten Runde auf eine kollektivvertragliche Lohnerhöhung um 1,45 Prozent. Der Abschluss gilt für 110.000 Arbeiter und 18.500 Lehrlinge.

© APA/ROBERT JAEGERin der ersten Runde hat es am Freitag auch eineErstrunden-Einigung im Metallgewerbegegeben.Ebenso wie in der Industrie erhalten die 110.000 Arbeiter und 18.500 Lehrlinge im Metallgewerbe ein Lohnplus von 1,45 Prozent."Angesichts der Wirtschaftskrise hatten bei dieser Lohnrunde der Erhalt der Kaufkraft und die Sicherung von Arbeitsplätzen für uns oberste Priorität", kommentierte PRO-GE-Verhandlungsleiter

AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? China testet per Anal-Abstrich auf Corona

Rainer Wimmerden Abschluss in einer Aussendung. Der neue kollektivvertragliche Mindestlohn liege nun bei 2.000 Euro brutto/Monat. Der neue Kollektivvertrag tritt mit 1. Jänner 2021 in Kraft. Der Geltungsbereich des Kollektivvertrags betrifft unter anderem den Bereich Elektrotechnik, Metalltechnik, Mechatronik und Kfz-Mechanik sowie die Gruppe der Installateure.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Exporte gingen wegen Corona stark zurückÖsterreich exportierte im ersten Halbjahr um 10,5 Prozent weniger. Auch die Importe sanken um 13,1 Prozent.

Im Lockdown wurden 40 Prozent weniger gynäkologische Karzinome entdeckt - derStandard.at

Kurioses Zutrittsverbot auf Almhütte aufgeklärtDer Sprecher der Corona-Taskforce im bayerischen Gesundheitsministerium sieht das „Zutrittsverbot für Tiroler“ auf einer Almhütte im Chiemgau ... Schon komisch was alles geht,wenns gegen die eigene Bevölkerung geht. Man stelle sich vor ,dieser Zettel hängt wo wortgleich ,nur statt 'Tirol' steht 'Syrien,Irak,Afghanistan' dort? Was wäre dann wohl los.... bischt a öschterreicher buscht a Mensch ,bischt n Tiroler bischtn orschloch😕

Muhammad Ikram: Ohne Arme Richtung Snooker-OlympDie Snooker-Regeln müssen wegen ihm wohl neu geschrieben werden: Da steht nämlich ausdrücklich drinnen: Kein Körperteil eines Spielers darf den Ball ... Gibt es viele Konkurrenten?

Schweiz setzt auch Burgenland und Salzburg auf rote ListeDamit warnt die Schweiz bevor Reisen in fünf Bundesländer. Die Regelung soll ab Montag wirksam werden.

Erstmals kicken auch Frauen im FC Nationalrat - derStandard.at